Gelesen

puppebalkon

Glaubensfreiheit auch für Spinner!

(tutut)Es gibt nicht nur Miserenminister, welche die Bevölkerung hinter einer Dornröschenhecke nicht stören wollen und deshalb statt für Information zu sorgen, sich lieber selbst verstecken: „Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern“. Kannitverstan kann das auch, wenn er Zeitung macht.  Es könnte die Bevölkerung ja verunsichern, wenn sie erfährt, dass in einem Land, wo das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland nur den Deutschen erlaubt, zu demonstrieren, Ausländer nicht nur ihre Streitigkeiten austragen, sondern dies auch auf kriminelle Weise tun. Wie stellt man sowas dar, damit möglichst wenige Leser Notiz nehmen von dem, was sich in Albstadt zugetragen hat?  Der Inhalt eines Busses wird in einen Kleinwagen gestopft. Was sind also 75 Zeilen? Ein Einspalter! Der kriegt noch ein unauffälliges Dächle: „Mon­tagsaktionen: Mutmaßliche Störer ermittelt“. Gab’s da was bei Aldi oder Lidl, was Konkurrenz nicht gefiel? Wer’s genau wissen will, der muss schon lesen und kriegt nur einmal ganz nebenbei einen Joker, und der sagt: „Bei der Montagsaktion am 5. Februar, deren Teilnehmer ihre Solidarität mit den Kurden im nordsyrischen Afrin bekundeten, tauchte eine mehrköpfige Störergruppe auf, die lautstark die sofortige Abschaltung der Lautsprecher gefordert habe. Einzelne Teilnehmer wurden in bedrohlicher Manier angegangen, so die Polizei. Ziel der Störer sei die Auflösung der genehmigten Kundgebung gewesen. Um die Teilnehmer einzuschüchtern, stieß die Gruppe Bedrohungen aus, beleidigte und provozierte. Die Männer kündigten an, bei der nächsten Veranstaltung mit einer weitaus größeren Personenanzahl zu erscheinen, wenn nicht sofort Schluss sei. Vier Wochen danach traten drei dieser Störer gegen Ende der nächsten Montagsaktion zum selben Thema in Ebingen wieder auf. Der Ablauf der Störungsaktion sei ähnlich wie vier Wochen zuvor verlaufen“. Türken sind gegen eine Demo von Kurden gewalttätig vorgegangen. Wie ist sowas möglich in Deutschland? Wer erlaubt solche Demos? Und wenn man schon mal dabei ist, warum gehören zu Demos inzwischen meist auch Gegendemos? Steht’s so im Grundgesetz? Oder hängt das vielleicht von den jeweiligen Sympathien der Verantwortlichen in Behörden ab? Um noch das Ergebnis von Monatsaktionen der Polizei – haben die vor Ort nichts gesehen? – nach den Montagsaktionen mitzuteilen, hier die Zeitung: „Die Veranstalter der Montagsaktion erstatteten Anzeige bei der Polizei. Die Kriminalpolizei Rottweil/Staatsschutz und die Staatsanwaltschaft Hechingen übernahmen die Ermittlungen. Nach aufwändigen Recherchen konnten drei mutmaßliche Täter im Alter von 18 bis 20 Jahren ermittelt werden. Durch die Staatsanwaltschaft Hechingen wurden bei dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Hechingen  Durchsuchungsbeschlüsse erwirkt. Laut Polizei konnten etliche Beweismittel und Tatbekleidung beschlagnahmt werden. Die Ermittlungen dauern an“. Sachen gibt’s, die gibt’s gar nicht. Zum Beispiel auch dies: „Klimaziele weit verfehlt – Umweltministerin Schulze mahnt zu mehr Engagement“. Erst pfuscht Gott, denn der hat das Klima nicht geschaffen, dann kommt linke Frau Schulz und zeigt dem Mensch wo’s langgeht, da er in Deutschland einfach „zu lange stehen geblieben ist“  trotz Vorreiterei. Fehlt wohl ein Navi. Wie dem „CSU“-Vorsitzenden, der in Berlin Innenminister macht und nun das ganze Leid von Artiklern as Ravensburg um die Ohren kriegt: „Denn ein Kabinett, in dem der Innenminister seiner Kanzlerin derart die Loyalität versagt, kann auf Dauer nicht funktionieren. Das Dilemma ist: Sollte Angela Merkel vorzeitig von Bord gehen, profitieren die Populisten. Eine Situation, die von der CSU skrupellos herbeigeführt wurde. Denn würde die Christsozialen nur die Sorge um den Rechtsstaat antreiben, hätten sie nicht gleich zum Halali auf die Kanzlerin geblasen…In der Sache hat Horst Seehofer die Krise nicht entschärft. Sein betont entspannter Auftritt und die Art, wie er Merkel gönnerhaft 14 Tage Zeit einräumte, um seine Forderung zu erfüllen, waren schlicht dreist“. Noch dreister allerdings ist es, sowas zu schreiben und Lesern vorzulegen, nachdem dieser Herr Seehofer bereits vor über zwei Jahren Jahren mitgeteilt hat, dass aus dem sogenannten Rechtsstaat ein Unrechtsstaat geworden ist und damit einem ebenfalls aus Bayern stammenden Papst recht gibt, der im Bundestag mit Augustinus Klartext gesprochen hat: „Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande“. Ist das Kanzleramt vielleicht das Wirtshaus im Spessart, pardon: Gästehaus an der Spree? Passt scho: „Fatale Inszenierung“ – von der Kanzlerin und ihren Medien. Und wer hätte dabei sowas gedacht: „Politiker werden immer häufiger Opfer – Fast alle zwei Tage werden Amts- und Mandatsträger im Südwesten angegriffen“. Die tun doch gar nichts! Und kennen tut sie auch niemand. Da wird es aber Zeit, das Volk abzuschaffen, damit es seine Vertreter nicht weiter stören kann beim Dornröschenschlaf. Und bitte ja auch nicht das schrumpfende Volk der Zeitungsleser verunsichern, beispielsweise mit einem Regionalverband, der „Orte wachsen“ lassen  will. Denn es wird enger im dicht besiedelten Baden-Württemberg. Warum? Das schreibt Kannitverstan nicht aus dem Schwabo ab, denn der will’s auch nicht wissen. Deshalb muss mal wieder Peter Scholl-Latour herhalten, der war Journalist und hat gesagt, was heute im Zuge allgemeiner Verhüllung unter Kopflappen verborgen bleiben muss: „Wer halb Kalkutta aufnimmt, rettet nicht Kalkutta, sondern der wird selbst zu Kalkutta!“ Also, damit sich niemand rausredenkann: Kalkutta legt nicht am Ganges, sondern an Donau und Neckar! Und dort waltet nicht Mutter Teresa, sondern Mutti Angela.

sene7

Senegal – Polen = 2:1 — Senegal – Spaichingen = 1:1 (1982)

bwstreifenUntergetaucht:
13 offene Haftbefehle gegen Linksextremisten in Baden-Württemberg
In Baden-Württemberg warten derzeit 13 Haftbefehle gegen Linksextremisten auf Vollstreckung. Sie richten sich gegen insgesamt 11 Personen, die sich aktuell dem Zugriff der Behörden entziehen. Das ergibt sich aus der Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage des innenpolitischen Sprechers der AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg, Lars Patrick Berg (AfD). Die Delikte, wegen derer die Personen eine Freiheitsstrafe oder Untersuchungshaft erwartet, reichen von Diebstahl über Beleidigung und Landfriedensbruch bis hin zu Körperverletzung. „Wie alle Extremisten stellen auch Linksextremisten eine erhebliche Gefahr dar, sei es für das Eigentum oder die Gesundheit Andersdenkender“, erklärt dazu Lars Patrick Berg. Analog zu den 18 offenen Haftbefehlen gegen Rechtsextreme, über die im April infolge einer Grünen-Anfrage landesweit berichtet wurde, müsse auch hier eine Sensibilisierung für die Problematik stattfinden. Dasselbe gelte auch für 14 offene Haftbefehle gegen ausländische Extremisten, welche die Landesregierung in ihrer Antwort ebenfalls auflistet. Berg dazu:  „Jeder Extremist ist Mist und die Bevölkerung hat ein Recht darauf, über die Entwicklungen im gesamten Spektrum des Extremismus informiert zu werden. In diesem Sinne habe ich diese ergänzende Anfrage gestellt und appelliere an die anderen Parteien im Landtag, auch dieses Problemfeld endlich gebührend ernst zu nehmen.“

Noch nie so viele Delikte dieser Art“
Serie von Sexualstraftaten erschüttert Freiburg
Eine Serie von Sexualstraftaten sorgt in Freiburg für Unruhe in der Bevölkerung. „Nach meiner Kenntnis hatten wir innerhalb von zweieinhalb Wochen noch nicht so viele Delikte dieser Art, die uns bekannt geworden sind“, sagte Polizeisprecher Dirk Klose im Schwarzwäler Bote zu der Vergewaltigungs- und Übergriff-Serie….
Klose rät Frauen, die Präventionstipps der Polizei zu berücksichtigen. Das Referat für Prävention im Polizeipräsidium Freiburg empfiehlt Frauen, gut beleuchtete Wege zu benutzen, nicht zu viel Alkohol zu trinken sowie im Notfall laut „Nein“ zu sagen und zu schreien.Vorwürfe gegen die Polizei wies Klose zurück. „Ich denke nicht, daß es da unsererseits oder seitens der Stadt Versäumnisse gibt. Wir sind alle auf der Straße unterwegs und machen unsere Hausaufgaben.“
(Junge Freiheit. Was nützen Hausaufgaben, wenn in der Prüfung versagt wird? Polizei ist Diener ihrer grün-schwarzen Herren, und die haben Probleme mit dem Rechtsstaat.)

Rülke: Als Merkel-Versteher sind dem Ministerpräsidenten wohlfeile Worte lieber als der Blick auf die Realität
So lange keine europäische Lösung existiert, muss nationale Handlungsfähigkeit bewiesen werden, auch mit Zurückweisungen an der Grenze
Zur Meldung, Ministerpräsident Kretschmann unterstütze im Asylstreit Bundeskanzlerin Merkel, die Alternative zu einem europäischen Einigungsprozess sei höchst unattraktiv sagte der Vorsitzende der FDP/DVP-Fraktion, Dr. Hans-Ulrich Rülke:
„Natürlich unterstützt Ministerpräsident Kretschmann als Merkel-Versteher die Position der Bundeskanzlerin. Ihm sind ja auch wohlfeile Worte lieber als der Blick auf die Realität. Seit 2015 ist Deutschland in der Flüchtlingspolitik weitgehend isoliert. Es war die von Kretschmann unterstützte Politik der Bundeskanzlerin nach dem Motto, das Boot ist nie voll, die die europäischen Partner vor den Kopf stieß und die Behörden überforderte. Das Ergebnis kann man im BAMF-Skandal, in der Zunahme der gerichtlichen Asylverfahren und den Schwierigkeiten bei der Rückführung erkennen. Angesichts dieser Probleme und der nicht erkennbaren Lösung der Migrationsfrage auf europäischer Ebene muss man auf nationaler Ebene Handlungsfähigkeit beweisen, auch mit Zurückweisungen an der Grenze.“

Kretschmann stützt Merkel im Asylkonflikt
Im Asylstreit stellt sich Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) auf die Seite von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und damit gegen die CSU.
(swr.de. Gegen Deutschland und gegen das deutsche Volk. Der Feind ist Grün.)

Islamischer Religionsunterricht wird kein Regelfach
Islamischer Religionsunterricht bleibt in Baden-Württemberg zunächst ein Modellprojekt und wird nicht zum Regelfach. Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) sprach am Dienstag bei einer Pressekonferenz in Stuttgart von „sehr schwierigen Gesprächen“ mit den vier islamischen Verbänden. Mit ihnen solle jetzt weiter über provisorische Lösungen gesprochen werden.
(swr.de. Wer bringt ihm bei, dass Islam keine Religion ist, sondern mutmaßlich verfassungswidrig? Hat der MP auch was gegen Grundgesetz und Menschenrechte?)

Auf Wiedervorlage
Der ganz alltägliche Asyl-Wahnsinn
von Felix Krautkrämer
…..Jüngstes Beispiel: Der Fall eines 38 Jahre alten Nigerianers im badischen Pforzheim. Mitte März hatte das Regierungspräsidium seine Ausweisung angeordnet. Doch als Polizisten den Afrikaner und seine Familie zur Abschiebung bringen wollen, wehrt sich dieser. Zuerst mit Worten, dann mit einem Messer.
Wiedereinreise nach Abschiebung
Den Polizisten gelingt es mit Hilfe ihrer Dienstwaffen und eines Polizeihundes den Asylbewerber zu überwältigen. Er wird aufs Revier gebracht und in eine Zelle gesteckt. Dort bescheinigt ihm ein Arzt die Haft- und Reisefähigkeit. Kurz darauf sitzt der Nigerianer mit seiner Frau und den drei Kindern in einem Flugzeug in Frankfurt. Ziel: Toulouse. Schließlich war Frankreich auf seiner Asylroute schon eine Station gewesen,… Doch nur zwei Tage nach seiner Abschiebung erscheint der Nigerianer wieder in der Landeserstaufnahmestelle in Karlsruhe mit seiner Familie. Dort erhält er – routinemäßig – eine Duldung….Das war Mitte März. Mittlerweile hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge laut der Pforzheimer Zeitung bei den zuständigen Stellen in Frankreich einen Antrag auf eine erneute Überstellung gestellt….
(Junge Freiheit. Das deutsche Volk wird verarscht von einer „Europa-Kanzlerin“.)

==========================
NACHLESE
Prüfungs-Eklat in Hohenheim
Noch mehr Prüfungs-Abbrecher mit gleichem Attest – was passiert mit dem Arzt?
48 Studenten der Stuttgarter Universität Hohenheim haben mitten in einer Prüfung den Saal verlassen
…Nun sind es nicht nur mehr Abbrecher als bisher angenommen, es werden auch weitere Atteste unter die Lupe genommen….Klar ist nun: 37 legten demnach noch am gleichen Tag eine Krankmeldung vor. 11 weitere Atteste wurden später eingereicht und deshalb entsprechend der Prüfungsordnung nicht berücksichtigt. Die Bescheinigungen des Arztes sind beinahe wortgleich. Die Hochschule korrigierte ihre Angaben: Es waren demnach nicht 250 Prüflinge, sondern lediglich 202. Der prozentuale Anteil der Abbrecher ist also noch höher als angenommen. Damit habe ein Viertel der Teilnehmer die Klausur nicht beendet….Es seien entweder Schwindel und Sehstörungen oder Übelkeit und Erbrechen diagnostiziert worden.Auch stellt sich die Frage, ob der Arzt mit System fälschte. Denn die Uni sieht weitere 103 vom selben Arzt im Vorfeld von Klausuren der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften ausgestellte Atteste kritisch. Die betroffenen Studenten wurden dem Sprecher der Universität Florian Klebs zufolge schriftlich aufgefordert, dazu Stellung zu beziehen. Darunter sind auch 49 bereits anerkannte Prüfungsrücktritte….Laut „Stuttgarter Zeitung“ gebe es derzeit keine Pläne seitens der Universität Hohenheim, den Arzt anzuzeigen. Bislang seien auch keine Hinweise bekannt, wie sich die Ärztkammer in dieser Causa verhält. Entscheidend dürfte sein, ob der Arzt die Atteste nach „besten Wissen und Gewissen“ ausstellte und somit der Berufsordnung entsprach. Eine Stellungnahme von den Prüflingen gibt es bis dato noch nicht. Nach dem massenhaften Prüfungsabbruch erhalten die verbliebenen Studenten eine zweite Chance. Weil der Abgang von mehr als zehn Prozent der Absolventen aus der laufenden Grundlagenprüfung Finanzwissenschaften viel Lärm verursacht habe, könnten rund 154 Studenten jetzt wählen, ob sie diese im Herbst wiederholen wollten, sagte Klebs. Das habe der Prüfungsausschuss beschlossen. Klebs vermutet hinter dem Abbruch der Studenten im zweiten und dritten Semester Prüfungsangst und nannte den Vorgang ein „völliges Novum“…..Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) stellte sich hinter die Maßnahmen der Universität gegen die Abbrecher. Die Hochschule könne nicht zulassen, dass ein mögliches drohendes Scheitern in der Prüfung auf diese Weise umgangen werde. …Nach Auskunft der Psychosozialen Beratung für Studierende (PBS) des Studierendenwerks Heidelberg steigen die Beratungszahlen unter anderem wegen Prüfungsängsten jährlich….Nach Ansicht der Staatsanwaltschaft Stuttgart ergibt sich aus den Vorgängen kein strafrechtlich relevanter Tatbestand…
(focus.de. Hohoho! Alles im normalen Bereich. Die baden-württembergische Bildungsseuche. Haben die Verantwortlichen auch Atteste? Mal nach Katzenvirus und Rinderwahnsinn suchen! Oder haben Studenten ihren Dr.grün in der Kita verpasst?  Wie sind sie auf die Hochschule gekommen? AQ statt IQ? Zum Traumberuf Sozialarbeiter muss es doch auch ohne reichen.)
=========================

Gemeinsame Asylpolitik
Auf Dauer setzt auch Macron auf Abschottung
Am Dienstag kommt der französische Präsident mit seinem Kabinett zur Regierungskonsultation nach Meseberg. Im Streit mit der CSU steht er zur Kanzlerin. Er ist ihr Retter – allerdings nur mittelfristig.
(welt.de.Keine Ahnung von Frankreich! Ob die Macron zurück ins Land lassen? Auch De Gaulle  ist von dort schon mal geflohen nach Baden-Baden. Können Merkel gleich mitnehmen, einer allein braucht länger, um Frankreich abzuschaffen. Deutschland ist schon weg.  Mit 7,2 Millionen Moslems schon vor Frankreich mit 5 Millionen. Wie rühmte sich ein deutscher Oberbürgermeister gegenüber seinem französischen Partnerstadt-Kollgen, als der mitteilte, sie hätten 26 Migranten aufgenommen: „Und wir haben 960 Flüchtlinge!“ Sind eigentlich die Telefonverbindungen gekappt, dass „Gipfel“ in der Welt herumirren? Wenn Medien aufhören würden, über diese Zirkusse inhaltsleer zu „berichten“, wäre Schluss mit der Stümperei.)Wie viele französische Löcher will Merkel mit deutschen Milliarden stopfen?

++++++++++++++++++++++
Meinungsumfrage
CSU würde bei Trennung von CDU zweitstärkste Kraft
…Die CSU würde einer Umfrage zufolge bei einem Antreten in ganz Deutschland 18 Prozent der Stimmen erhalten und damit zweitstärkste Kraft hinter der CDU werden. Wie die am Dienstag veröffentlichte Erhebung ergab, würde die größere Schwesterpartei bundesweit auf 22 Prozent kommen, wenn sie auch in Bayern wählbar wäre. Den dritten Platz belegt demnach die SPD mit 17 Prozent, gefolgt von der Linkspartei (12 Prozent), der AfD (11 Prozent), den Grünen (10 Prozent) und der FDP (6 Prozent)…
(welt.de. 85 Prozent Kommunisten. Gehupft wie geprungen. Deutschland ist abgeschafft. Gestorben an Blödheit oder am Katzenvirus. Oder an beiden.)
++++++++++++++++++++++++

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Augen zu und durch klappt oft nicht
Merkel auf dem Weg nach Waterloo
Der EU-Rat am Monatsende hat das Zeug, Merkels Waterloo zu werden, den Sieg knapp vor Augen mitten in die Niederlage.
VON Fritz Goergen
Der EU-Rat am Monatsende hat das Zeug, Merkels Waterloo zu werden, den Sieg knapp vor Augen mitten in die Niederlage. Merkel glaubt sich ihrem Ziel nah, das zu EU-Recht zu machen, was ihrer ganz persönlichen Einwanderungspolitik entspricht. Gelänge ihr das, was nicht sicher ist, weil dazu die Zustimmung des EU-Rats nötig ist, fände sich Deutschland in der Situation wieder, dass sich außer ihm und Luxemburg niemand in der EU dran hielte. Oder läuft ihr Zwei-Wochen-Trick darauf hinaus, die Dublin-Regel so zu ändern, dass alle Migranten direkt nach Deutschland dürfen? Da lachten sich alle anderen ins Fäustchen….
(Tichys Einblick. Irrtum! Das Wunschdenken klappt bisher schon nicht. Merkel ist noch nicht einmal auf Elba, sondern vor Moskau.)

_______________
SONNTAGSUMFRAGE
INSA:    CDU/CSU: 29 Prozent, SPD: 19,  AfD: 16,  Grüne: 11,  Linke: 10, FDP: 8.
________________

Abstieg
Strategie-Desaster Merkel: Quittung für die CDU
Von Klaus-Rüdiger Mai
Der Blick auf die Bundestags-Wahlergebnisse seit 1947 lohnt: Die Union ist wieder da, wo sie anfing: bei 31 Prozent – damals war die SPD allerdings praktisch gleich stark: mit 29,2….Die Zahlen zeigen es: 40 % der Stimmen für die CDU wären möglich, wollte die CDU wieder CDU sein, Deutschland-Partei, Wirtschaftspartei, Partei der inneren Sicherheit, Partei Konrad Adenauers, Partei Ludwig Erhards, Partei Helmut Kohls und nicht die Partei Göring-Eckardts, Hofreiters und Habecks. Doch das wird mit Merkel, AKK und Altmaier nicht zu machen sein….
(Tichys Einblick. Dass in der Verpackung Kommunismus steckt, haben Mitglieder und Wähler noch immer nicht mitbekommen.)

Fragwürdiges Demo-Bündnis
Alerta, Alerta: Kein Büro für Bremer AfD-Politiker
Oppositionelle werden bedroht, körperlich angegriffen, ihre Wohnhäuser und Büros beschmiert. Nein, hier geht es nicht um die Behandlung der Opposition in irgendeinem diktatorischen Staat. Hier geht es um die Verhältnisse in Deutschlands kleinstem Bundesland Bremen.
(Junge Freiheit. Ist ein Unrechtsstaat keine Diktatur?)

„Dossier zur Roma-Frage“
Salvini will Zigeuner zählen und ausweisen lassen
Italiens Innenminister Matteo Salvini (Lega) hat angekündigt, die in Italien lebenden Sinti und Roma zählen und wenn möglich ausweisen zu lassen. „Ich bereite im Ministerium ein Dossier zur Roma-Frage vor“, sagte Salvini am Montag. „Ich möchte Aufklärung haben, um zu sehen wer, wie und wie viele.“
(Junge Freiheit. In Deutschland gilt noch immer ein Urteil des Bundesgerichtshofs über Zigeuner. Vergessen?)

Massenschlägerei in Duisburg
Rumänen-Clans gehen vor Polizeipräsidium aufeinander los
Die Duisburger Polizei hat am Samstag eine Massenschlägerei zweier rumänischer Familien-Clans beendet. Bei der gewalttätigen Auseinandersetzung seien Macheten, Eisenstangen, Golfschläger und Messer sichergestellt worden. Da sich die Szenen vor dem Polizeipräsidium abspielten, seien die Beamten schnell vor Ort gewesen.
(Junge Freiheit. Man tut Rumänen keinen Gefallen, wenn Zigeuner nicht beim Namen genannt werden.)

Einwanderer und Linke besetzen Häuser
„We are here“, um zu bleiben
In Amsterdam besetzen abgelehnte Asylbewerber zusammen mit Linksradikalen Schulgebäude und Wohnungen. In aller Regel kündigen die überwiegend afrikanischen Männer von „We Are Here“ ihr Kommen an, die Bewohner verlassen dann „freiwillig“ ihre Häuser und Vermieter dulden dies. Die Politik findet kein geeignetes Mittel dagegen, obwohl 2010 eigens ein Gesetz dagegen beschlossen worden war.
(Junge Freiheit. Invasion mit Plünderung.)

AchtungMesser

Zwei Frauenmorde in Barsinghausen in exakt zwei Monaten
Anna-Lena T.: Tatverdächtiger aus der Dominikanischen Republik
Von JOHANNES DANIELS
Im Mordfall an der 16-jährigen Anna-Lena T. aus Barsinghausen bei Hannover wurde am Montag Abend ein 24-jähriger Tatverdächtiger vorläufig festgenommen. Der Verdächtige habe die deutsche und die dominikanische Staatsangehörigkeit, teilte die Polizeidirektion Hannover mit. Zeugenhinweise und weitergehende Ermittlungen hatten zu dem Mann geführt. Es werde nun überprüft, ob sich der Tatverdacht gegen den 24-jährigen „Dominikaner“ erhärtet…Die 16-jährige war zuvor mit ihrer Freundin auf dem Stadtfest im benachbarten Ronnenberg. Mit dem Zug fuhren sie anschließend zurück nach Barsinghausen und wollten am Bahnhof noch weitere Freunde treffen. Hier wurde Anna-Lena gegen 1 Uhr nachts zuletzt lebend gesehen, ihre Handy-Verbindung wurde um 1.30 Uhr unterbrochen…Die Obduktion der 16-jährigen Anna-Lena ergab: „Eine massive Gewalteinwirkung gegen den Kopf“ ist die Todesursache. Gemäß Ermittlungsstand kam es nach dem Mord zu keinem Sexualdelikt.Peter K., der die 16-Jährige am Sonntag entdeckte, schilderte, dass Anna-Lena von der Brust abwärts nackt gewesen sei…
Genau zwei Monate zuvor: Mord an „Anka“ Veronika B. an der gleichen Stelle
In der Nähe der Adolf-Grimme-Grundschule in Barsinghausen wurde am 17. April bereits Veronika B. (55) brutal ermordet….„Anna Lena war eine gute Freundin von mir“, sagt Lucy, die selbst vor wenigen Wochen einem Angriff knapp entkommen konnte, wie sie erzählt. Am 23. Mai war Lucy auf dem Weg zur Schule als sie gegen Viertel vor Zehn von einem Unbekannten festgehalten wurde. Lucy konnte sich jedoch befreien und weglaufen. Seitdem leben sie und ihre Mutter in Angst. „Lucy hatte überall Quetschspuren am Oberarm“, berichtet Andrea K. Noch am selben Tag haben Mutter und Tochter bei der Polizei Anzeige erstattet und eine detaillierte Personenbeschreibung abgegeben. Passiert ist seitdem nichts – bis zum tragischen Tod von Anna Lena.Die Geduld von Andrea K. ist nun am Ende. Sie fühlt sich nicht ernst genommen. „Es hätte auch Lucy treffen können“, sagt die besorgte Mutter und weint. Die „Neue Presse“ erkundigte sich daraufhin bei der Polizei Hannover nach dem Vorfall und stieß zunächst auf Ahnungslosigkeit.
Hannover: Frau stirbt nach Messerangriff
Der Leichenfund am Sonntag in Barsinghausen war auch das zweite Gewaltverbrechen, zu dem die Kripo am Wochenende in der Region Hannover gerufen wurde. Am Samstag war eine Frau in der Oststadt von Hannover gestorben, nachdem „ein Mann“ sie mit mehreren Messerstichen verletzt hatte. Der mutmaßliche Täter Bülent I. floh umgehend nach der Tat und konnte erst am Abend in Bielefeld festgenommen werden. …am Montag Mittag wurde er einem Richter vorgeführt. Dieser ordnete an, dass der türkischstämmige 57-Jährige vorerst in Untersuchungshaft genommen wird…..
(pi-news.net)

Angehörige von Berlin-Anschlag
„Lächerlich und peinlich, was uns die Bundesregierung anbietet“
Einige Angehörige der Opfer des Terroranschlags in Berlin sind überrascht, wie gering ihre monatliche Rente ausfällt. Das Verfahren zur Ermittlung des Anspruchs kritisiert eine Betroffene als entwürdigend und tagesformabhängig.
(welt.de. Von nicht mehr hier Lebenden war nie ihre Rede.)

Wenn Drehhofer, Söder, Dobrindt sich trauen würden
Vor diesem Gespenst hat Merkel Angst …
Von PETER BARTELS
Das Gespenst hat die Farben Schwarz, Blau, Cyan. Es könnte die GRÜNE Merkel aus der deutschen Politik streichen: WENN die CSU bundesweit antreten würde, wäre sie schlagartig zweitstärkste Partei in Deutschland …INSA, die besten Meinungsforscher hierzulande, jagen eine Schockwelle durch die deutschen Herrschafts-Eliten. Das Leipziger Institut ermittelte (für BILD): Die CSU würde (trotz Drehhofers drittem Dreher) aus dem Stand zweitstärkste Partei werden: 18 Prozent! Die Halbmond-Partei C-DU würde auf 22 Prozent abstürzen. Sie wäre damit der SPD (17%) hechelnd auf den Fersen beim finalen Weg in den Pfuhl der Geschichte. Aber … auch die cyanblaue AfD sackt danach ab: “Nur” noch elf statt 16 Prozent, fünf Prozent weniger … Die LINKEN wären sogar ein Prozent besser (12 Prozent), die GRÜNEN immerhin “noch” ein Prozent schlechter (zehn Prozent). Für den großmäuligen Rosstäuscher FDP wäre mit sechs Prozent kaum noch “ein Stuhl da”… Hallejuja! Nun muss man natürlich wissen, dass Merkel schon jetzt lügelnd die dicken Backen aufbläst, wie vorher Honecker mit seiner SED: Tatsächlich schwafelt die FÜHRERIN aus dem Berliner Bunker immer noch und wieder, wie einst der FÜHRER bis zuletzt … vom ENDSIEG – in EU-ropa. Das “Volk folge ihr” ja immer noch – mal mit 33, mal mit 32, auf jeden Fall über 30 Prozent: “Wir sind unangefochten die stärkste Kraft in Deutschland.” Nun ja, das glaubte der Volksgenosse Führer auch. Sogar noch als Stalin längst die Rote Fahne auf dem Brandenburger Tor flattern ließ. Merkel verschweigt bei ihrer “Endlösung” aber ungeniert, dass die bayerische CSU der CDU längst 6,6 Prozent “Schminke” für die ewige Prozent-Schummelei zuliefert. Die Halbmond-Partei C-DU allein hat seit der letzten Wahl längst nur noch zwischen 24, 25, 26 Prozent. Nackt eben, ohne die bayerische Rauten-Kotze. Und das ist kein schöner Anblick, so oder so. Was also tun, fragte der ewige Zauder-Zeus-el die jüngeren Lederhos’n der CSU? Die blubberten natürlich sofort los: Hic Rhodus, hic salta!! Doch Drehhofer legt den Bauch in Falten und verschwafelte (wie immer) diesmal sogar Luther um: “Hier stehe ich zwar, aber ich kann nicht anders… Ich habe der Äntschela doch noch den letzten Tango längst versprochen…“
Alles fließt … Sie lispelt längst sicherheitshalber schon von Richtlinien-, er von Ministerkompetenz. Wobei SIE damit wieder nur einen weiteren Beweis liefert, dass sie 2015 die islamischen Invasoren bewusst und gezielt die deutschen Grenzen fluten ließ… Weil SIE eben mit GRÜN und ROT von Anfang an die Umvolkung wollte, frei nach Bertolt Brecht: “Dann machen wir uns eben ein anderes Volk”… Und der Absturz der AfD, w e n n die Bajuwaren kommen oder kämen, wäre drastisch. Erstens unterschätzt selbst INSA die zornige Faust in der Tasche … Zweitens: Elf Prozent für eine neue Partei ist immer noch sensationell. Drittens: WENN die erstarkten Bayern den Kreuzug für den Islam wieder fortsetzen würden, wie Markus Söder schon vor Jahren knödelte (“Der Islam gehört zu Bayern”), wie sich sicher nicht nur der Petr Bystron von AfD erinnert, bekäme die AfD bei der allernächsten Gelegenheit 53 Prozent … … und Merkels zwischenzeitliche Allparteien-Regierung eine Montagsdemo nach der anderen. Diesmal aber von Hamburg bis München, von Frankfurt/Oder bis Frankfurt/Main. Und diese Deutschen würden die CDU-Watschelente und die SPD-Plattfüssin vor sich hertreiben – geteert und gefedert.
(pi-news.net)

Bericht des Verteidigungsministeriums
Geplante Fregatten werden später fertig und teurer
Das Verteidigungsministerium hat eingeräumt, daß sich die Auslieferung der geplanten Fregatten im Herbst weiter verzögern könnte. Laut einem internen Mängelbericht, drohe eine abermalige Verschiebung. Demnach müßten Probleme mit der Steuerung, dem Radar und der falschen Munition behoben werden.
(Junge Freiheit. Genügt der Fährendienst für Afrika noch nicht?)

Null Aufrichtigkeit
Der Merkel-Schwindel
Von Stephan Paetow
In einer ausweglosen Situation zwischen europäischen „Freunden“, heimischer Asylindustrie und die Fakten nach Gusto präsentierenden Medien ist eine echte Lösung der Migrationsprobleme nicht in Sicht. Die Zahlen der „EU-Asylagentur“ EASO entlarven die Lage beim europäischen Migrationsmanagement. So wurden 2017 in Deutschland 222.560 Anträge registriert, 128.850 Asylanträge in Italien gestellt und knapp 100.000 in Frankreich. Mit Abstand folgt Griechenland mit 58.650 Asylsuchenden. Das bedeutet, dass die mehr als 200.000 nach Deutschland Eingereisten unkontrolliert durch Europa nach Deutschland kamen. Mit wahrscheinlich freundlicher Unterstützung durch Griechenland, Italien und Frankreich. Noch schlimmer die Zahlen von 2016: Deutschland mit 745.155 Asylgesuchen, gefolgt von Italien mit 122.960. Insgesamt hatten damals 1,3 Millionen Migranten Asyl gesucht. Diese Zahlen belegen einerseits die Überforderung oder Dreistigkeit der EU-Partnerländer und zeigen andererseits, dass Seehofers Forderungen am Hauptproblem vorbei gehen: den ungeschützten EU-Außengrenzen.Die Zahlen zeigen zugleich, dass Merkels wie auch immer erträumte „europäische Lösung“ überhaupt keine Lösung sein kann….
(Tichys Einblick. Lügenbeutel gehören zu Deutschland. Einfach mal die Immunität Merkels aufheben und sie vor Gericht stellen! Wäre ein Beweis für den Rechtsstaat.)

machenlabern

Hemdenwechsel!

Falsche Zahlen – Trump twittert weitere Unwahrheiten über deutsche Kriminalstatistik
US-Präsident Donald Trump hat Deutschland erneut auf Twitter unterstellt, unter steigender Kriminalität durch Zuwanderung und Migration zu leiden. „Die Kriminalität ist in Deutschland um zehn Prozent gestiegen, seit Migranten ins Land gelassen wurden“, schrieb er am Dienstag auf Twitter. Dazu ergänzte er in Klammern: „Die Offiziellen wollen über diese Verbrechen nicht berichten.“…
(welt.de. Kommt dieser deutsche Jargon nicht bekannt vor? Trump ist näher an den Fakten als deutsche „Statistiken“. Der hat die richtigen Zahlen. Wie lange wollen Merkel-Medien noch ihr Spiel gegen Deutschland treiben?)

„Du nennst mich Präsident!“ – Macron weist Teenager zurecht
Mit einem „Alles klar, Manu?“ sollte Frankreichs Präsident Emmanuel Macron nicht begrüßt werden. Das stellte nun ein Schüler fest – als ihn Macron vor laufender Kamera abkanzelte. Der Jugendliche reagierte kleinlaut.
(welt.de. Der hat’s nötig. Er darf duzen?)

Gestern Abend tobten sich nach einem Kick mal wieder Russen aus mit Lärm, Schüssen, Päperei, Hupenkorso. Ist die Polizei damit überfordert oder muss das so sein in einem abgeschafften Deutschland, wo sich alles aufgelöst hat?

 

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.