Gelesen

wolfguller18

Der Seewolf  als Leichtmatrose Ehrenpreis für eine Anzeigenblatt-Gewinnerin auf dem Offenburger Hexenball. („Der Guller“, Ausriss)

(tutut)Welche Rolle spielt noch immer die Justiz in diesem abgeschafften Land, obwohl der Rechtsstaat abgeschafft worden ist, folgt man Urteilen von Politikern und Staatsrechtlern? Machen Gerichte nicht längst Politik und regieren das Land? Wer ein in Untätigkeit gelähmtes Parlament beobachtet, gleichzeitig aber sieht, wie überaktiv sich parteiisch besetzte Justiz  bemüht,  Wohlwollen ihrer Auftraggeber zu erfüllen, der fragt sich, ob nicht Richter Größenwahn über allem thront und ergriffen hat, was Volksmacht wäre. Alle Macht ist dem Volk ausgegangen. Erstaunlicherweise waren es die Stuttgarter Nachrichten, die schon in einem Leitarikel im September 2015 das Ross nannten, welches seither eine noch „geschäftsführende“ Kanzlerin der „CDU“ als trojanisches Pferd in Deutschland reitet. „Imperativen Humanismus“ nennt sie ihren Kampf gegen Windmühlen als Mutter Angela des neuen Kalkutta, das zuletzt noch als Berlin bekannt war. Dabei ist es ausgerechnet das Bundesverfassungsericht, dem als Folge eines Urteils fortwährenden Verfassungsbruch die Welt zu verdanken hat, um sich in einem Land und an einem Volk zu bedienen, welches per Gerichtsurteil zur Plünderung freigegeben worden ist. Die ganze Welt ist Sozialhilfeempfänger in Deutschland. Das Passwort „Asyl“  bricht jedes Gesetz  und hebt den Rechtsstaat auf. Die Erklärung lieferte am 24. September 2015 Rainer Wehaus in den Stuttgarter Nachrichten. Seither muss der Artikel vergessen worden oder in einem Tresor eingeschlossen worden sein. Undenkbar, dass eine gleichgeschaltete Lügenpresse solche Information heute noch an die Öffentlichkeit durchsickern lassen würde. „Deutschland redet sich die Armutszuwanderung schön. Viele freuen sich über jeden Flüchtling, haben aber kein Problem damit, den Nachbarn als fremdenfeindlich zu verunglimpfen, wenn der das etwas anders sieht“, schrieb die StN, denn „müsste man eine Chronologie der Flüchtlingskrise schreiben, würde alles mit einer fast schon historischen Dummheit beginnen: Das Bundesverfassungsgericht kippte 2012 die Regeln zur Versorgung von Asylbewerbern und schuf in Deutschland eine Art Hartz-IV-Anspruch für alle Armen dieser Welt: 1500 Euro netto für eine fünfköpfige Familie, dazu kostenloses Wohnen – das ist das Angebot, das Deutschland seitdem der Welt macht. Kaum hatte sich das herumgesprochen, kamen die Armen vom Balkan, die bis heute fast 40 Prozent aller Asylbewerber ausmachen. Ein Drittel von ihnen kommt mehr als einmal, denn das Angebot ist zu attraktiv, um es ablehnen zu können. Aber es war nicht nur der Balkan, wo sich das Angebot herumsprach. Geschäftstüchtige Schleuser unterbreiteten es auch anderen Armen dieser Welt. Diese kamen, machten Fotos vom reichen Deutschland und schickten sie zurück in ihre Heimat. Die kostenlose WLAN-Verbindung stellte der deutsche Staat. Und so zogen immer mehr Flüchtlinge immer mehr neue Flüchtlinge nach sich. ‚Es ist ein Schneeballsystem‘, sagt ein Beamter, der den Flüchtlingsstrom managen muss“. Schneeballsysteme sind verboten, sind Betrug, sie müssten Polizei und Justiz auf den Plan zum Handeln aufrufen. Das Gegenteil passiert seither. Denn, so Rainer Wehaus weiter: „Die Flüchtlinge kamen in ein Land, das erstaunlich naiv ist. Liebe deinen Nächsten, heißt es in der Bibel, aber der Deutsche hebt seine Gefühle gern für den Übernächsten auf. Dass die Flüchtlingszahlen erst nach Erhöhung der Bargeldzahlungen in die Höhe schossen, wurde fast kollektiv vergessen. Stattdessen wurden in der öffentlichen Debatte Krieg und Gewalt als feste Gründe installiert, warum die Zahlen steigen. Insbesondere der Bürgerkrieg in Syrien musste als Erklärung herhalten, obwohl von dort bis heute nicht einmal ein Drittel aller Flüchtlinge herkommen und selbst deren Leib und Leben nicht mehr bedroht ist, wenn sie die deutsche Grenze überqueren. Sie kommen, weil es hier am besten ist und viele Landsleute schon da sind. Aber wenn sich der Deutsche mal etwas eingeredet hat, hört er nicht mehr auf. Die Schleuser wissen darauf zu reagieren. Auf dem Papier kommen immer mehr syrische Flüchtlinge. Dies dürfte vor allem daran liegen, dass der Handel mit gefälschten syrischen Pässen floriert. Syrien gilt inzwischen als Zauberwort, das in Deutschland Türen und Herzen öffnet. Deutschland importiert mit dieser Politik Armut in großem Ausmaß und gefährdet sowohl seine Wettbewerbsfähigkeit als auch seinen WohlstandUns geht es zu gut: Anders lässt sich die Flüchtlingskrise nicht erklären. Eine Krise, die vor allem Deutschland zu verantworten hat. Die Kanzlerin hat sich zur Schutzheiligen aller Flüchtlinge gemacht und damit die Krise verschärft. Damit erinnert Angela Merkel, was das Ausmaß des Realitätsverlusts angeht, an die späten Amtsjahre ihres CDU-Vorgängers Helmut Kohl. Man darf gespannt sein, ob sie aus dieser Nummer wieder herausfindet“. Inzwischen ist es nur noch schlimmer geworden. Land und Volk haben den Realitätsverlust einer Abkanzlerin übernommen, haben sie mit 87 Prozent wiedergewählt, obwohl ihre Menschenimporte aus der Dritten Welt mehr und mehr das eigene Land traumatisieren. Denn es strömen  nicht unablässig nur Edelwilde herbei, sondern auch Verbrecher unter den Kulturfremden. Was der Artikel vom September 2015 nüchtern beschreibt, ist Staatsversagen. Da Merkel aus dieser Nummer nicht herauskommt, kann wohl nur noch das Grundgesetz Artikel 20 dem Volk helfen, herauszukommen: „Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist“. Oder ist das deutsche Volk selbst schuld an seinem Schlamassel, weil es die Möglichkeit der Abhilfe am 24. September ausgeschlagen hat aus Lust am Untergang mit Beistand durch das Bundesverfassungsgericht?

TutstreifenPolizei hat bei Umzug ruhigen Nachmittag
Fast alles ruhig: Das hat die Polizei nach dem Narrenumzug durch die Tuttlinger Innenstadt vermelden können. Es habe lediglich kleinere Auseinandersetzungen gegeben, die aber bereits im Keim erstickt werden konnten.
(Schwäbische Zeitung. Keine Narren in TUT?)

Narren haben Tuttlingen fest in der Hand
Beim 41. Tuttlinger Fasnetsumzug des Narrenverein Honberger in Tuttlingen hat Petrus wieder einmal ein Einsehen mit den Narren und Organisator Ralph Vogler gehabt: Es war am Samstag zwar kalt, aber es schneite und…
(Schwäbische Zeitung. Humba, humba tutätärä.)

Spaichinger lassen sich trotz Kälte die Freude am Umzug nicht nehmen
……Lücken im System
Während die Zuschauerreihen für die Dauer des gesamten Umzugs dicht gefüllt blieben, taten sich zwischen den einzelnen Gruppen teils große Lücken auf. Die meisten Besucher ließen sich dadurch die Freude aber nicht nehmen. Zunftmeister Steffen May zeigte sich deshalb sehr zufrieden. „Trotz schlechtem Wetter rund 6000 Zuschauer, das ist toll.“
(Schwäbische Zeitung. Ui Jui Jui Au Au Au. Trotz schlechten Wetters trotzt die Lücke dem System und Altsprech.)

wolfmaske

Schottische Fasnet in Wehingen
Närrisch, schwäbisch, schottisch ist es bei der „Promi-Fasnet des MC-Pfhuser-Hailänd-Clans (Highland)“ im Gasthaus „Sonne“ in Wehingen zugegangen… „Die Röcke hoch – die Schotten dicht. Wir saufen bis der Letzte bricht“. Jeder der hochkarätigen Gäste aus Politik, Kirche und Wirtschaft wurde namentlich mit einem „Mac, Mac Hurra!“ und einem abgewandelten schottischen Namen begrüßt, wie zum Beispiel…Minister Guido Wolf als Guido McTuioFly. Wolf bedankte sich für die Namensgebung mit einem Gedicht. Als Mann der weißen Weste und Mann der Gitterstäbe teilte er allerdings mit, dass für die Pfhuser-Narren kein Platz mehr frei wäre….Gruppe eins mit Minister Guido Wolf, Pfarrer Norbert Bentele und Zunftmeister Günter Schneckenburger wurden beim Whiskygläser-Stemmen Sieger…….
(Schwäbische Zeitung. Beim Arbeitseinsatz  ist Riesenstaatsmann Wolf alles andere als schottisch sparsam. Wie schafft der als Vergnügungsminister ein solches Pensum?)

Guido Wolf
Welch große Ehre zur Fasnetszeit: Die Erhebung in den Stand der ehrwürdigen Straßberger Ritter. Und doch nur wenige Stunden später schon wieder hinter Gittern beim traditionellen ehrenvollen Stempeln der Offenburger Hexen. Weiterhin eine Glückselige! Narri Narro!
VON WEGEN KONFETTIVERBOT auf dem Schlossplatz! Beim Narrenempfang im Ministerium der Justiz und für Europa habe ich heute als milderes Mittel für eine „Konfettireduktion auf 3 pro Person“ plädiert. Vielen Dank meinen Freunden aus Münster für die musikalische Begleitung.
(facebook.com/GuidoWolfinfo)

narrenlocatiosspaich

Neusprech. Immer der Fahne nach.

bwstreifenTerrorgefahr in BW
Behörden identifizieren immer mehr Gefährder
Die Behörden erfassen bundesweit immer mehr Islamisten, denen sie einen Terroranschlag zutrauen. Auch in Baden-Württemberg steigen die Zahlen. …derzeit gehen sie von 93 aus….Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) geht nach wie vor von einer hohen abstrakten Gefahr eines Terroranschlags aus. ..
(swr.de. Moslems sind’s! Was ist abstrakter Terror? Sitzen mutmaßliche Hauptgefährder des Landes möglicherweise nicht auch in der Regierung, bei Polizei und Justiz? Kein Untersuchungsausschuss zu Guido Wolf und Thomas Strobl?)

Freiburg: „Häusliche Gewalt“ – Finde den Fehler!
Lügen-SWR: „Mann sticht auf Ex-Freundin ein und flieht“
Von JOHANNES DANIELS
„Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber“ sagte DDR-Fan Bertolt Brecht, der es aus eigener Erfahrung wissen musste. Die Deutschen finanzieren zumindest – noch – die über 22.000 öffentlich-rechtlichen TV- und Rundfunk-Erben „Sudel-Edes“ vom Schwarzen Lügen-Kanal ARD mit immerhin 6.000.000.000 Euro durch ihre monatlichen Rundfunkgebühren, ohne aufzumucken. Zum Dank dafür werden sie von frühmorgens (MoMa) bis spätabends (tagesthemen-Maischberger) von den verschwenderischen Zwangsgeld-Destinatären auch angelogen, dass die Balken krachen. Nur exemplarisch diese kurze Meldung des SWRs über „familiäre häusliche Gewalt“ in Freiburg – finde den Fehler:
*    Mann sticht auf Ex-Freundin ein. Ein 19-Jähriger hat in Freiburg seine Ex-Freundin mit einem Messer angegriffen und verletzt. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, ist der polizeibekannte Tatverdächtige auf der Flucht. Zeugen hatten die Beamten verständigt, nachdem sie das 23-jährige Opfer mit offensichtlichen Stichverletzungen angetroffen hatten. Die Frau sagte aus, ihr Ex-Freund habe sie im Streit mit einem Messer angegriffen. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht.*
Die politisch inkorrekte, aber wahrheitsgemäße Auflösung hier durch PI-NEWS:
Ein polizeibekannter Afghane hatte am Donnerstagabend in der Klarastraße im erzgrünen Freiburger Migrations-Problembezirk „im Stühlinger“ auf seine 23-jährige Ex-Freundin mit einem Messer brutal eingestochen. Der Afghane hatte ihr mit einem Messer erhebliche Verletzungen im Schulterbereich zugefügt. In der Vergangenheit ist das „Paar“ im Bereich häusliche Gewalt schon mehrfach auffällig geworden, so Polizeisprecherin Laura Riske. Nach der Auseinandersetzung am Donnerstagabend konnte die Frau auf die Straße flüchten und noch vor Ort intensivmedizinisch erstversorgt werden. Dem „Geflüchteten“ gelang vor Eintreffen der Polizeikräfte die Flucht. Da seine persönlichen Daten samt Anschrift der Polizei jedoch durch Gewaltdelikte aus der Vergangenheit bekannt sind, wurde er nicht zur öffentlichen Fahndung ausgeschrieben. Man rechne nicht damit, dass er sich außer Landes absetze, so Riske. Dann ist ja alles paletti! In Freiburg erreichten die GRÜNEN bei der Bundestagswahl über 21 Prozent, alle Systemparteien zusammen über 90 Prozent! Dem SWR standen 2017 Gebühren in Höhe von über 1 Milliarde Euro (!) und sonstige Einnahmen in Höhe von 133 Millionen Euro zur Verfügung. Sein fest angestelltes Personal vergütete der SWR mit insgesamt 300 Millionen Euro. Ein ARD-Intendant erhält zwischen 270.000 und 400.000 € „Gehalt“ jährlich. Der „Wahrheits-Gehalt“ dagegen läuft im Jahr 2018 möglicherweise vielleicht gegen Null. Die Schweiz stimmt am 4. März über die Abschaffung der Zwangsgebühren ab – dies fordert auch die AfD für Deutschland!
(pi-news.net)

==================
NACHLESE
Transitzentrum Manching und Ingolstadt betroffen
Hilfsorganisationen sind entsetzt: Bayern verschärft Flüchtlingskurs mit neuem Verbot
Wie bedeutsam die bayerischen Aufnahme- und Abschiebezentren bundespolitisch sind, hat sich zuletzt in den Koalitionsverhandlungen gezeigt. Damit Asylverfahren schneller gehen, sollen sie künftig bundesweit in sogenannten „Aufnahme-, Entscheidungs- und Rückführungszentren“ bearbeitet werden – wie es sie in Bayern bereits gibt. Darauf einigten sich Union und SPD in ihrem Koalitionsvertrag. Bayern hat seinen Kurs gegenüber neu ankommenden Flüchtlingen jetzt erneut verschärft. Seit Anfang Januar haben unabhängige Rechtsberater, die die Flüchtlinge unter anderem über den Ablauf des Asylverfahrens informieren, in den Einrichtungen der Bezirksregierung von Oberbayern keinen Zutritt mehr zu Erstaufnahmeeinrichtungen. Insgesamt gibt es in Oberbayern acht solcher Zentren, darunter auch das Transitzentrum Manching/Ingolstadt mit vier Unterstandorten. Immer wieder wird Kritik laut, wonach die Flüchtlinge durch die Residenzpflicht in den Transiteinrichtungen festgehalten werden. Die Menschen haben dort fast keine Chance, in Deutschland bleiben zu dürfen…
(focus.de. Kostenrechnungen  an die entsetzlichen „Hilfsorganisationen“ der „Flüchtlingsindustrie“. Rechtsstaat ist erst, wenn diese Leute gar nicht ins Land gelassen werden! Erwin Teufel über 1993: „Das  Asylrecht  für  politisch  Verfolgte  wurde  selbstverständlich beibehalten. Aber dieses Recht sollte nicht für Menschen gelten, die aus einem Land kommen, in dem die Menschenrechte   und   Grundfreiheiten   gewährleistet   sind.   In diesen  Fällen  sollten  auch  Abschiebungen  unabhängig  von der Einleitung von Rechtsbehelfen möglich sein“.  Und heute gelten gar keine Gesetze außer gegen Deutsche in Deutschland!)
======================

Aufnahmekosten
50.000 Euro pro unbegleiteten jungen Flüchtling
Zahlen der Bundesländer zeigen hohe Ausgaben für Jugendliche, die allein nach Deutschland gekommen sind. Der Bund erstattet aber nur einen Bruchteil der Kosten. Jetzt schlagen die Finanzminister Alarm.
(welt.de. Leistet der  Staat  Gesetzlosigkeit und Lug und Trug Beihilfe? Schon die Bezeichnung ist Lüge. „UmA“, „unbegleitete minderjährige Ausländer“ heißt das! Ein „Bundesfachverband umF“ – ja, sowas gibt es! –  spricht sich gegen die Verwendung der neuen Bezeichnung aus. )

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

+++++++++++++++++
Wehrbeauftragter
„Der Marine gehen die einsatzfähigen Schiffe aus“
Weil die Flotte in schlechtem Zustand ist, soll Deutschlands Marine nicht mehr an Einsätzen auf hoher See teilnehmen. Das fordert der Wehrbeauftragte des Bundestags. Es mangelt an einfachsten Ersatzteilen.
(welt.de. Dafür flächendeckender Krieg im Irak? Wehretat = 37 Milliarden Euro. Kein Verdacht der Veruntreuung und Unfähigkeit gegenüber oberster medizinischer Kita-Führung?)
+++++++++++++++++buwehrrettung

Retter gerettet?

Ursula von der Leyen
Bundeswehr soll im Irak neue Aufgaben bekommen
Die Bundeswehr soll nach dem Willen von Verteidigungsministerin von der Leyen die irakische Armee bald im ganzen Land unterstützen. Bislang sind deutsche Truppen vor allem im Norden im Einsatz.
(spiegel.de. Seit wann ist die „Verteidigungsministerin“? War nicht am 24. September Wahl? Für und gegen wen und womit? Ist das nicht grundgesetzwidrig? Ist das nicht irre?)Buwehrerzengel

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§
Kanzlerin im ZDF
Merkel will Parteivorsitz nicht hergeben
… und vier Jahre weiterregieren
Bundeskanzlerin Angela Merkel (63, CDU) will bei einem Ja der SPD-Mitglieder zum ausgehandelten Koalitionsvertrag bis 2021 und damit die ganze Legislaturperiode regieren….Für den Fall, dass die SPD-Mitglieder mehrheitlich Nein sagen, schloss Merkel auch nicht aus, bei einer dann möglichen Neuwahl erneut anzutreten… Schon um 17.30 Uhr wurde der mit Spannung erwartete Interview-Termin mit ZDF-Hauptstadt-Studio-Chefin Bettina Schausten aufgezeichnet. Ab 19.10 Uhr erfolgte dann die Ausstrahlung.
(bild.de. Erich! Erich! Erich! Realtätsverlust mit Starrsinn. Nicht einmal live! The same procedure as every day. Da hilft wohl nur noch Artikel 20 Grundgesetz oder die Bundeswehr, falls der Verteidigungsfall erklärt werden sollte.)
§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Das Panikorchester
Kabinett Merkel IV. Berufspolitiker kümmern sich um ihren Beruf. Nicht um ihr Land.
Markus Somm     
Es ist inzwischen fast fünf Monate her, dass die Deutschen ein neues Parlament gewählt haben, und endlich, seit vergangenem Mittwoch, scheint eine neue Regierung in Sichtweite gerückt zu sein….wirkte Angela Merkel (CDU)…so, wie ihre ganze, langjährige Regierungstätigkeit wirkt: vollkommen erschöpft, ratlos, gelangweilt, ohne jeden Enthusiasmus. Warum hängt diese Kanzlerin derart an der Macht, wozu will sie regieren, wenn es doch so weh tut – und sie nie erkennen lässt, dass es irgendein politisches Anliegen gäbe, das ihr heilig ist, das sie noch durchsetzen muss, um in Ruhe abzutreten, und vor allen Dingen: das unverhandelbar wäre?…Ein Kabinett der Verlierer….Was moderne Berufspolitiker am meisten bewegt, so muss man annehmen, ist das eigene persönliche Fortkommen….Ein Amt! Ein Amt! Mein Land, die Partei, meine Überzeugung für ein Amt, riefen Merkel, Schulz und Seehofer, auf der Flucht vor dem Wähler, der sie in die Wüste geschickt hatte. Um ganz persönliche Lebensentwürfe ging es in Berlin, nicht um Politik….Vielleicht wird Europa gar häufiger genannt als Deutschland. Sicher aber freut sich Juncker, der Ahnungslose, ohne Grund….Denn selbst die Deutschen, die aus schlechtem Gewissen für die Verbrechen ihrer Urgroß- und Großeltern vieles für Europa tun und geduldig jede Rechnung begleichen, selbst die Deutschen könnten einmal auf den Gedanken verfallen, dass Europa ihrem Land viel abverlangt – und wenig bringt….Merkel hat mit ihrer Energiewende den Klimawandel aufhalten wollen und erreicht, dass die Kohle wieder vermehrt den deutschen Strom produziert. Merkel hat Flüchtlinge willkommen geheißen und wurde dafür vom Wähler faktisch aus dem Amt verabschiedet. Merkel gibt vor, etwas für Europa zu tun, und sie überspannt den Bogen derart, dass sie am Ende als jene Kanzlerin in die Geschichte eingehen wird, die wie keine andere die Deutschen von der EU entfremdet hat. Merkel behauptet sie sei Mitglied der CDU, tatsächlich betreibt sie eine Politik, als wollte sie die CDU auflösen….Ein Panikorchester spielt auf zum letzten Tanz.
(Basler Zeitung. Sie strampelt und blufft, aber kann sie auch schwimmen? Sie hat sich am Mast festgebunden, aber gleichzeitg alle Schotten nicht mehr dicht auf der Andrea Doria.)

Henriette Rekers Tipps wertvoller denn je !
Kölner Karneval: LKA-Beamter vor Bahn gestoßen und ermordet
Von JEFF WINSTON
Ein Mann wurde Freitag Nacht an der Haltestelle Chlodwigplatz in Köln vor eine Straßenbahn gestoßen und einige Meter zwischen den Waggons mitgeschleift – er war sofort tot. Bei dem Opfer handelt es sich um einen LKA-Beamten aus Düsseldorf, der privat in Köln Karneval feierte – zum Zeitpunkt seines Todes trug er seinen Dienstausweis bei sich. „Beim jetzigen Stand der Ermittlungen gehen wir davon aus, dass der Kollege gegen 23.50 Uhr zwischen die Waggons der Stadtbahn gestoßen wurde“, sagte ein Sprecher der Kölner Polizei… In praktisch allen politisch korrekten Medien wird aber nicht von einem „Mörder“, sondern über einen „Schubser“ in neudeutscher Merkel-Deppensprache fabuliert, natürlich auch in der Niveau-mäßig heruntergekommenen FAZ… !!!!bild.de.dazu: Tatverdächtiger (44) wird Haftrichter vorgeführtPolizist (†32) vor Straßenbahn geschubst: Festnahme! Die Polizei Köln hat offenbar den Mann gefasst, der einen LKA-Beamten (†32) vor eine Straßenbahn gestoßen haben soll. Der Polizist Veit R. war an Karneval verkleidet privat in Köln unterwegs, kam bei der Tat ums Leben. Am Samstagabend nahmen Beamte einen Verdächtigen (44) fest. Der Deutsche hatte sich bereits am Unfallort bei der Polizei als Zeuge gemeldet….!!!!!
Auch im oberbergischen Waldbröl haben in der Nacht auf Freitag drei „Angreifer“ (16, 18, 20) einen Fußgänger (41) mit mehreren Messerstichen lebensgefährlich verletzt. Die Kriminalpolizei Köln hat eine Mordkommission eingerichtet. Das gaben die Staatsanwaltschaft Bonn und Polizei Köln am Samstag bekannt. Das Opfer hatte eine nahegelegene Karnevalsfeier besucht und befand sich auf dem Heimweg. Auch die „drei jungen Männer“ hatten zuvor in der Disko gefeiert. Sie wurden kurz darauf „vorläufig festgenommen“. Das Motiv für den Angriff ist bislang unklar. Rückfragen über die Nationalität des Mörder-„Trios“ wurden bislang aufgrund der laufenden Ermittlungen zurück gehalten, Ralf Jäger lässt grüßen! Alaaf. Die zuständige Staatsanwaltschaft Bonn hat Ermittlungen wegen versuchten Mordes eingeleitet. Bereits im September 2016 war in Waldbröl ein Familienvater von vier jungen Männern zu Tode geprügelt worden.
(pi-news.net)

——————
ES GILT DAS GEBROCHENE WORT
Ich gehöre zu den Menschen, die Versprochenes auch einhalten.
(Angela Merkel. Halbwertzeit 5 Minuten.)
——————

Hochmut kommt vor dem Fall
Holtzbrinck, Steingart und Radio Eriwan
Von Fritz Goergen
Gabor Steingarts Entfernung aus dem Hause Holtzbrinck hat offensichtlich nichts mit der von Spiegel online verbreiteten verfolgten Pressefreiheit zu tun, sondern mit Managementfehlern des Entlassenen – und tiefroten Zahlen.  Bei nichts ist die Journalistenmehrheit schneller als beim Vor-Urteil bei Zunftfremden und beim Vor-Freispruch, ja der Vor-Glorifizierung bei Zunftkameraden. In diesen Tagen zu studieren an der Entfernung von Handelsblatt-Herausgeber Gabor Steingart durch Verleger Dieter von Holtzbrinck…..Das Fazit ist bitter: Das angesehene Handelsblatt und die Wirtschaftswoche, die bald 100 Jahre alt wird und damit eine der ältesten Zeitschriften Deutschlands ist, stehen vor einer brutalen Kernsanierung, das gemeinsame Unternehmen vor einer Filetierung….
(Tichys Einblick. Geschäft und Geschwätz gehören zusammen und werden manchmal für Journalismus gehalten.)

„Aufbruch ins Ungewisse“
Die Läuterung wird ausbleiben
Kommende Woche zeigt die ARD den Streifen „Aufbruch ins Ungewisse“. Der Vorspann offeriert dem Zuschauer ein grausliches Zukunftszenario: Europa ist im Chaos versunken. Rechtsextreme haben in vielen Ländern die Macht übernommen. Regimekritiker fliehen nach Afrika. Der Film zeichnet eine Wahnwelt der Macher und ignoriert alle Realitäten.
(Junge Freiheit. Staatsfunk teuflisch? Dabei geht’s zur Hölle immer links.)

Airbus schuldet Deutschland 759 Millionen Euro
Der Airbus A380 ist das größte Passagierflugzeug der Welt. Seine Entwicklung wurde auch mit Staatsdarlehen gefördert. Doch es ist fraglich, ob die Fördermittel jemals vollständig zurückgezahlt werden.
(welt. Trotzdem können sie keine Flugzeuge bauen.)

Peter Altmaier
„Die Bevölkerung wünscht sich Merkel als Kanzlerin“
Der von vielen Verhandlungen ermüdete Kanzleramtschef Peter Altmaier spricht darüber, warum die CDU das Finanzministerium preisgegeben hat – und erklärt, dass weiterhin die Liberalen der „natürliche Partner“ der Union seien.
(welt.de. Schlimmer geht’s nimmer. Wohin wünscht sie sich ihn?)

Weit haben wir´s gebracht…
Luisa vs. Mehmet
Sehen etwas so aus, als ob sie 2015 zu den Bahnhofsklatschern gehörten: Frauen bei der Vorstellung der neuen Anti-Gewalt-Kampagne „Luisa ist hier!“
Mussten vor 10 oder 15 Jahren die kommunalen Behörden von einem Sicherheitsdienst vor ihren Kunden geschützt werden? Nein. Die Krankenschwestern und Ärzte in den Kliniken vor ihren Patienten und deren Angehörigen? Nein. Gehörte zur Ausrüstung von Polizeibeamten damals eine Spuckhaube? Brauchten sie eine Körperkamera? Ebenfalls nein. Was hat sich also da in unserer Gesellschaft so verändert? War da etwas im Leitungswasser, das die Deutschen plötzlich so aggressiv gemacht hat? Zugegeben, die Saat, die die 68er-Generation ausgebracht hat, steht jetzt in voller Blüte. Schlecht erzogene Kinder sind nun erwachsen geworden und haben ihre nicht erzogenen Kinder auf die Gesellschaft losgelassen. Diese dürften wohl ein Grund, aber nicht der Hauptgrund für die eingangs beschriebene Situation sein. Der ist wohl in der Zuwanderung von Menschen aus einem Kulturkreis zu suchen, wo ein „Nein“ oft als persönliche Beleidigung und Ehrverletzung empfunden wird und in dem man sich mit den Regeln und Gebräuchen der hiesigen Mehrheitsgesellschaft zunehmend schwerer tut.
Luisa hält Einzug in den Alltag der weiblichen Partygänger
Nach Security, Spuckhaube und Bodycam hält nun Luisa Einzug in den Alltag der Deutschen, genauer gesagt, der deutschen Partyszene. Zugegebenermaßen ist es kein erbauliches Erlebnis, wenn man(n) eine Frau antanzt, oder zum Tanzen holen will und abgewiesen wird. Der kluge Mann hat für eine solche Situation einen guten Nofallspruch zur Hand, mit dem er sich einigermaßen gesichtswahrend aus der Situation rettet. In dem vorher erwähnten Kulturkreis ist ein „Nein“ in einer solchen Situation jedoch eine Ehrverletzung sondergleichen, die von dem Abgewiesenen so nicht hingenommen werden kann, ohne dass er sein Gesicht verliert. Daher, und von anderen Inkompatibilitäten der beiden Kulturkreise, kommt es, dass sich Frauen im Nachtleben immer häufiger in der Situation sehen, einen zudringlichen Verehrer nicht mehr los zu werden und dieser immer übellauniger und penetranter wird. Und da kommt Luisa ins Spiel: „Luisa ist hier!“ ist eine Kampagne, die ursprünglich vom Frauennotruf im westfälischen Münster initiiert wurde und an der mittlerweile 35 Städte teilnehmen.
Luisa soll Frauen und Mädchen vor unliebsamen Nachstellungen schützen
Das Hilfsangebot soll Frauen und Mädchen vor allem in der Partyszene vor unliebsamen Nachstellungen schützen. Wer sich begafft, bedroht oder belästigt fühlt, kann mit dem Code-Satz „Ist Luisa da?“ auf eine Situation aufmerksam machen, aus der man gerne heraus will.Frauen können also beim Personal nach Luisa fragen, wenn sie sich unsicher oder unwohl fühlen. Der Code-Satz soll die Hemmschwelle senken, sich unauffällig und diskret Hilfe zu holen. Es bleibt den Frauen erspart, etwas zu erklären, oder zu schreien und damit alle Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Das Personal ist in jenen Lokalen, die an dem Projekt teilnehmen, eingeweiht und kann auch von sich aus reagieren, wenn der Eindruck entsteht, dass jemand bedrängt wird. Mit der Aufforderung „Luisa sucht dich, komm doch mal mit“, kann man jemanden auch ohne großes Aufheben aus einer Gruppe von Menschen herausholen, in der sich die Betreffende offensichtlich unwohl fühlt. Dann kann sie sich entweder in einen geschützten Raum zurückziehen, das Lokal unauffällig verlassen oder ein Taxi vorfahren lassen. Auf Wunsch wird auch nach Begleitpersonen gesucht.
Luisa als Ersatz für Alois
Soweit sind wir also nun gekommen: Luisa soll die Frauen vor denen schützen, die Merkel und Co. auf sie losgelassen haben, weil es der Staat nicht auf die Reihe bekommt und die autochthonen deutschen Männer dafür zu zahm geworden sind. Zu deren Ehrenrettung sei allerdings nicht verschwiegen, dass man ein solch ritterliches Verhalten unter Umständen teuer bezahlen muss, da die aufdringlichen Verehrer grundsätzlich in größeren Gruppen auftreten und sich sofort solidarisieren. Uns bleibt also nur noch Luisa. Der weiteren Entwicklung in diesem Land dürfen wir in banger Endzeitstimmung entgegensehen. (hsg)
(pi-news.net)

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Nachbeben kann es viele geben
Die quälend langsamen Wirkungen der Bundestagswahl 2017
Am Morgen nach Trumps Wahlsieg war die Welt bereits eine andere. Deutschland holt nur auf. Erst wenn Merkel abgelöst ist, wird das Ergebnis der letzten Bundestagswahl vollumfänglich in die politische Realität umgesetzt.
VON Andreas Backhaus
(Tichys Einblick. Wie viele DDR erträgt das Land?)

Kolonisten befürchten „Ausgrenzung“ und „Spaltung“
Türkische Gemeinde: Heimat-Begriff setzt „falschen Akzent“
Von MICHAEL STÜRZENBERGER & LAZAR
Gökay Sofuoglu ist Vorsitzender der „türkischen Gemeinde“ in Deutschland, einer Organisation, die sich über ihre ethnische türkische Volkszugehörigkeit definiert. Und das auch noch in der vierten Generation hier geborener und aufgewachsender Türken. Diese Gemeinde hat sich in ein Land eingeladen, das seit über eintausend Jahren von einem anderen Volk besiedelt und bewirtschaftet wird, dessen Kultur und Mentalität mit der türkischen nicht allzu viel gemeinsam hat. Folgerichtig ließ man im Juni 2017 auch verlauten, dass man in Deutschland „keine Leitkultur brauche“ und „Deutschland uns allen“ gehöre. Dies entspricht dem Denken von Kolonisten, die langfristig nicht die Assimilierung, sondern die Übernahme des Landes durch eine völlig andere Identität und Ideologie im Sinne haben. Daher haben diese türkischen Moslems auch ein massives Problem mit dem Begriff „Heimat“, denn dieser verbindet in Deutschland schließlich den Bezug zum Christentum, das in vergangenen Jahrhunderten immer vom Islam bedroht war. Wallstreet-online meldet:
    *Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Gökay Sofuoglu, hat die Einrichtung eines Heimatministeriums unter dem CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer kritisiert. „Die Fokussierung auf den Heimat-Begriff setzt den falschen Akzent zur falschen Zeit“, sagte er der „Berliner Zeitung“ (Samstagsausgabe). „Denn der Begriff Heimat beschreibt einen von Mensch zu Mensch unterschiedlichen Erfahrungs- und Gefühlsraum. Ihn auf den politischen Kontext zu übertragen, halten wir nicht nur aufgrund der deutschen Vergangenheit für problematisch.“ Sofuoglu fügte hinzu: „Wir befürchten, dass er nicht Zusammenhalt und Zusammengehörigkeit, sondern Ausgrenzung und Spaltung fördert.“ Nötig sei stattdessen ein inklusives Verständnis unserer pluralistischen Gesellschaft mit dem Grundgesetz als gemeinsamer Wertebasis für ein friedliches Zusammenleben.*
Man muss hier auf jedes Wort achten: „Inklusives Verständnis unserer pluralistischen Gesellschaft“ bedeutet, dass der Islam hierzulande gleichberechtigt eingebaut werden soll. Um dadurch die Basis für die aufgrund der demographischen Entwicklung („macht nicht drei, sondern fünf Kinder“) in wenigen Jahrzehnten geplante Machtübernahme zu bilden. Sofuoglu versucht auch mal wieder, mit dem Nazi-Knüppel die eigenen Forderungen durchzusetzen. Aber den Verweis auf die „deutsche Vergangenheit“ kann er sich erstens sparen und zweitens ist er sofort mit dem türkischen Völkermord an den christlichen Armeniern und der grausamen Herrschaft des osmanischen Reiches über Osteuropa zu kontern. All diese historischen Sauereien dieses ach so stolzen Volkes wollen wir schließlich nicht unter den Teppich kehren, auch wenn dies Erdogan & Co sehr gerne hätten.
Epoch Times liefert die Entgegnung der nordrhein-westfälischen Heimatministerin Ina Scharrenbach von der CDU:
   * „Heimat grenzt nicht aus, sondern schließt ein und ist etwas Verbindendes. Heimat ist für alle, auch für Zugewanderte da und richtet sich nicht gegen irgendwen.“*
Den Begriff Heimat empfinden nur diejenigen als ausgrenzend, die eine völlig andere Identität verinnerlicht haben. Deutschland ist seit über eintausend Jahren Heimat eines bestimmten ethnisch und kulturell zu erkennenden Volkes. Auch in tausend Jahren werden türkische Islam-Kolonisten und Imperialisten wie Sofuoglu und seinesgleichen nicht im positiven Sinne dazugehören. Sie sind Fremdkörper und Okkupanten, was sie selber ganz genau wissen. Mit ihren oftmals beiden Pässen wählen sie bei Wahlen in der Türkei stramm national. In Deutschland hingegen rotgrün, um über diese islam-kollaborierenden Parteien Deutschlands über Jahrhunderte gewachsene Identität zu zerstören und in eine Art Westtürkei umzuwandeln. Die in Deutschland und Europa lebenden moslemischen Türken sind in der Mehrheit Ankaras fünfte Kolonne, was auch die Wahlergebnisse für Erdogans Verfassungsreferendum im April 2017 beweisen, bei denen Erdogan bis über 70 Prozent der abgegeben Stimmen erhielt. Erdogan spricht ganz offen davon, dass Europa „bald türkisch“ wird. Das von Sofuoglu genannte „friedliche Zusammenleben in einer pluralistischen Gesellschaft“ wird uns seit Jahren vor Augen geführt, wenn sich Kurden und Türken auf deutschem Boden gegenseitig bekriegen. Im Januar lieferten sich in Hannover aufgrund Erdogans völkerrechtswidrigem Angriffskrieg gegen Syrien um die 200 Türken und Kurden eine Massenschlägerei im Flughafengebäude. In der gleichen Woche musste in Stuttgart ebenfalls die Polizei einschreiten und Leute verhaften, da es bei pro-türkischen und pro-kurdischen Kundgebungen wieder zu Prügeleien zwischen den beiden Volksgruppen kam, ebenso erfolgten in Wien gewalttätige Übergriffe von Türken auf eine kurdische Demo. Bei dieser Betrachtung sind selbstverständlich die wirklich vollständig integrierten und weitestgehend assimilierten deutschen Staatsbürger türkischer Abstammung ausgenommen, die Deutschland und seine Werte in Kopf und Herz als ihre Heimat verinnerlicht haben. Dies sind meist Aleviten oder Atheisten, die keinen Islamchip im Kopf ticken haben und sich daher in der Regel gut in die deutsche Gesellschaft einfügen. Die christlichen Aramäer machen ohnehin so gut wie nie Schwierigkeiten. Es ist der Islam, der das Problem darstellt.
(pi-news.net)

MerkelStop

Rechtsextremismus
Regierung will 129.000 Euro für mangelhafte Studie nicht zurück
Die Ostbeauftragte der Bundesregierung hatte sich im Jahr 2017 von einer Rechtsextremismus-Studie distanziert, die ihr Haus selbst in Auftrag gab. Iris Gleicke prüfte eine Rückerstattung von der Uni Göttingen – ihr Ministerium entschied sich nun dagegen.
(welt.de. Kam ja wie bestellt – nur falsch, oder?)

45 Enthaltungen reichen
45 Abgeordnete können Geschichte schreiben
Von Josef Kraus
Eine halbe Hundertschaft Bundestagsabgeordneter würde reichen, um alle Kalkulationen der Parteioberen von Union und SPD auszubremsen… Für den Fall, dass der SPD-Mitgliederentscheid zugunsten einer GroKo ausfällt, erwarten die Merkels, Nahles‘ und Seehofers gleichwohl, dass ihre CDU/CSU/SPD-Bundestagsabgeordneten Merkel zur Kanzlerin wählen. Merkel wäre damit indirekt übrigens auch mit den Stimmen Minderjähriger und Nicht-Deutscher ins Amt gehievt worden….Für Hans-Jürgen Papier, 2002 bis 2010 Präsident des Bundesverfassungsgerichts, wird mit dem SPD-Mitgliedervotum das parlamentarische System ausgehebelt….“Mitgliederentscheide über die Bildung der Bundesregierung, über das künftige Regierungsprogramm und die Gesetzgebung in der neuen Legislaturperiode hebeln stückweise diese grundgesetzlichen Regeln des parlamentarischen Systems faktisch aus.“…CDU/CSU/SPD (haben) im 399 minus 45 (=354) nicht reichen. Gewinnen würde mit diese 45 Enthaltungen das Grundgesetz…
(Tichys Einblick. Da 14-Jährige und Ausländer beim SPD-Mitliederentscheid abstimmen, ist dieser ein Witz und eine Verhohnepiepelung des ganzen Landes.)

Dresden: Iraker vergewaltigt 14-Jährige
Dresden: Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln aktuell gegen einen Iraker (17) wegen Vergewaltigung. Bisherigen Erkenntnissen zufolge soll sich der junge Mann an einer ihm bekannten 14-Jährigen in seiner Wohnung in Dresden-Gorbitz vergangen haben. Das Mädchen hatte bei ihm übernachtet. Nach der Tat, die in der Nacht zum Mittwoch geschah, flüchtete die 14-jährige Dresdnerin. Im Zuge der Ermittlungen nahmen Polizeibeamte den Tatverdächtigen tags darauf in seiner Wohnung fest. Entsprechende Durchsuchungen und Spurensicherungen wurden gleichzeitig durchgeführt.Auf Antrag der Staatsanwaltschaft ist der 17-Jährige einem Ermittlungsrichter vorgeführt worden. Dieser erließ gegen ihn einen Haftbefehl wegen Vergewaltigung und setzte diesen in Vollzug. Der junge Mann befindet sich nunmehr in der JVA Dresden…
(pi-news.net)

Tollhaus SPD
Verlogen. Desorientiert. Misstrauisch
In der SPD scheint jeder nur noch an sich selbst zu denken: Außenminister soll derjenige werden, der dem anderen nicht schadet. Wer steht im Zentrum der Macht? Völlig unklar. Eine Partei zerlegt sich selbst.
(welt.de. Ist die „CDU“ nicht schon ein Leichenhaus unter einer „Lügenkanzlerin“?)

Emotionsmaschine
R.I.P. Facebook
Von Alexander Wallasch
Facebook kam über den großen Teich nach Europa. Über ein Jahrzehnt später hat sich jetzt auch eine neue Anti-Facebook-Bewegung von dort auf den Weg gemacht…Der Grund dafür ist einfach: Facebook gründet auf einer Sucht, die direkt da wirkt, wo wir am empfänglichsten und verletzlichsten sind, am Wesenskern des Menschseins, am Sozialverhalten, das uns auf seiner Ideallinie zu liebenswerten und mitfühlenden Wesen macht.
(Tichys Einblick. Wer liebt schon asoziale Medien?)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.