Die Globalinternazis

Links, zwei, drei: Rechts ist jetzt links vom Daumen

bundesregierung

Ähnlichkeiten nicht rein zufällg.

(tutut) – Sag mir, wo die Rechten sind, wo sind sie geblieben? Überall dort, wo die Landschaft nicht schwärzer sein konnte, wo CDU-Politiker noch im Kohlenkeller Schatten warfen, herrscht jetzt verkehrte Welt. Einstige Rechte verteufeln jetzt neue Rechte als rechtspopulistisch. Wie ist das zu verstehen? Hierfür gibt es nur eine einzige Erklärung: Rechts ist jetzt links vom Daumen und links, um in der Neusprech zu bleiben: linkspopulistisch.

Wenn CDU’ler nun beispielsweise die AFD als rechts beschimpfen, bedeutet dies, dass die CDU jetzt links sein muss. Denn sonst macht ihr Gehabe keinen Sinn. Sie lässt auch keinerlei Zweifel an ihrem Platzwechsel. Denn überall dort, wo die Linken aufmarschieren, von SPD, Kommunisten, Gewerkschaften über Betroffenheitsgutmenschenkompanien bis hin zu schlagenden Verbindungen wie Antifa Plätze besetzen, tummelt sich auch die CDU. Selbst ihre Hoheitsträger führen mit das große Wort. Links, zwei, drei, links marschiert.

Wurden bisher alles neben Rechts als Nazis verschrien, obwohl die NSDAP keine rechte Partei war, als die sie angeprangert wird, sondern eine linke, so haben jetzt bisher rechte Parteien ihr Schaffell ausgezogen und den linken Wolf angezogen. Ganz wie eine Führerin befiehlt, und die ist bekanntlich in der DDR sozialisiert worden. Mehr kennt sie nicht. Was sie aber kennt, dass genügt, um all die Schafe in der Wolle umzufärben.

Die, welche Andersmeinende heute als vermeintliche Rechtspopulisten zu verunglimpfen versuchen, sind selber Elche. Die neuen Linken, die mal rechte Konservative waren, sind die neuen Nazis. Sie haben die alten Nazis überholt. Sie sind die Globalinternazis. Sie gehören nicht mehr Deutschland, sie gehören der ganzen Welt. Denn Deutschland haben sie abgeschafft. Weg sind Nationalismus, Patriotismus, Vaterland, weg ist dieses alte Gelumpe, ersetzt durch einen Globalinternationalsozialismus. Deshalb dieses Dauergeschrei nach europäischen, nach internationalen Lösungen von Problemen, welche als hausgemacht erst einmal die eigene Küche angehen. Aber die ist ja besetzt von vielen fremden Köchen, die ihren Multikultibrei verderben. Denn das Menue hängt nicht von der Zahl der Esser ab, sondern von der Küche.

Deshalb wird immer wieder versucht die Öffentlichkeit zu beschwichtigen angesichtsdes  von CDU-Merkel angerichteten Chaos. Das 82-Millionen-Volk schafft 2 Millionen Umsiedler vom Arsch der Welt herbei. Der Denkfehler: Was sich da nach dem ehemaligen Deutschland zweimillionenfach selbst umsiedelt, liegt vorwiegend in der Altersgruppe zwischen 20 und 30. Deren Anteil in der Ureinwohnerschaft macht aber unter 10 Millionen aus. Da sind 2 Millionen soviel, dass sie ein Land leicht aus den Angeln heben können. Deshalb ist eine Überfremdung des Landes nicht gefühlt, wie weiszumachen versucht wird, sondern ein reales Erscheinungsbild, wie es jeder tagtäglich erlebt und sich sagt: Dies ist nicht mehr mein Land.

So sah es noch vor wenigen Jahren eben nicht in Deutschland aus. Nicht nach Dakar, nicht nach französischen Vorstädten, in die sich niemand mehr hineintraut. Sehr schnell kann die Bevölkerung unter 40 so transformiert werden, dass ein deutsches Volk nicht mehr auffindbar sein wird.

Die Globalinternazis sind all die linksgrünen Deutschlandhasser, auch Betroffenheitsgutmenschen reihen sich dort ein, welche den Staat auflösen wollen und an seine Stelle bunte Einfalt setzen, die sie in ihrem Tunnelblick für Vielfalt halten. Wo sind die wahren Volksverhetzer? Sie sind dort zu finden, wo Staatsraison ersetzt wird durch scheinbar alternativlose Globalisierung. Der „Kampf gegen rechts“ ist die Apokalypse Deutschlands. Der Kampf gegen rechts ist ein Kampf gegen Deutschland und für eine Enteuropäisierung. Der Kampf gegen rechts ist das letzte kommunistische Aufgebot.

Noch einmal wird versucht zu wiederholen, was mit millionenfachem Opfer gescheitert ist, nicht, weil es falch war, sondern weil es angeblich nicht richtig umgesetzt worden ist. Daraus erklärt sich auch der wie Wahnsinn anmutende Starrsinn einer Kanzlerin: Ihre Politik ist richtig, die einem Staatsstreich gleichkommt, nur der Wähler tickt falsch und hat nicht verstanden. Wenn „Wir“ sich 30 Mal wiederholt hat, müssen es alle glauben oder dranglauben. Hirn ab zum Gebet! Die Bereicherung wird nicht ausbleiben. Zur Not hilft die Brechstange gegen Europas eigene kulturelle Vielfalt. Es leben die Globalinternazis?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.