Guten Tag!

hexengesicht

Heuberg
Heuberg, 1) der obere Theil der Alp in den Oberämtern Tuttlingen, Spaichingen u. Balingen des württembergischen Schwarzwaldkreises. Dieser höchste u. rauheste Bezirk der Alp, welcher theils auf den Hochflächen, theils in den einschneidenden Thälern 41 Dörfer u. Weiler u. 6 Höfe umfaßt, hat die höchst gelegenen Ortschaften, ist unfruchtbar, aber doch stark bevölkert. Der H. galt früher, wie der Brocken, als ein Versammlungsort der Hexen. Auf einem isolirten Kegel (bei Obernheim) befindet sich in einer Höhe von 3323 Fuß eine nie versiegende Quelle; die Spitzen des H-s sind: Oberhohenberg 3528, Deilinger 3512, Plettenberg 3498, Kirchbühl 3387 u. Locherstein 3365 württembergische Fuß; 2) Kleiner H., die Hochebene im Oberamte Sulz des württembergischen Schwarzwaldkreises.
(Quelle: Pierer’s Universal-Lexikon, Band 8. Altenburg 1859, S. 349.
Permalink:http://www.zeno.org/nid/20010110429)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.