Gesagt

Der IS macht nichts, was Mohammed in seiner Zeit nicht auch getan hat. Er zieht aus den historischen Texten für jede seiner Taten eine religiöse Legitimation. Ob Enthauptungen, Versklavung, Vergewaltigung, Ehe mit Minderjährigen, die Vertreibung von Juden und Christen – für alles lassen sich entweder im Koran oder in den Hadithen (Überlieferungen der Taten und Aussagen Mohammeds) Belege finden.
(Hamed Abdel-Samad. Es gibt nur einen Islam und einen Allah. Aber tumbe Deutsche lassen ihn in Schulen lehren, fördern Moscheebau  und bilden Prediger aus.)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.