Gesagt

Die sogenannte Entfremdung des Menschen von Gott, von der Natur,  ja von sich selbst  – das zählte spätestens seit der Romantik zu den Lieblingsthemen unserer Dichter, Denker und sonstigen Geistesgrößen. Die wenigsten von ihnen fanden jedoch eine vorwärtsgerichtete, lebensbejahende und trotzdem bodenständige Lösung. Doch die gibt es! Der Schwäbische Albverein steht seit 1888 mustergültig dafür! Er beweist: Technischer Fortschritt und zunehmende zivilisatorische Errungenschaften bedeuten nicht zwangsläufig, dass sich die oder der Einzelne von der Natur verabschieden muss. Es existiert ein hoch wirksames und gleichwohl risikofreies Gegenmittel: eben, sich dem Schwäbischen Albverein anzuschließen! Man muss da nicht seinen Arzt oder Apotheker konsultieren, denn früher zumindest war es für die und alle anderen Honoratioren Ehrensache, selber Albvereinsmitglied zu sein.
(Guido Wolf, 2013. Es gab sogar Zeiten, da Nichtarier und Marxisten den Albverein verließen und der Vorsitzende des Hauptvereins nicht mehr gewählt werden musste, sondern vom Reichsführer der Deutschen Gebirgs- und Wandervereine berufen wurde, ohne dass Arzt oder Apotheker zu konsultieren waren.)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.