Gelesen

metzgereikloster

Der Christ lebt nicht vom Brot allein.

Wolf ist Gast bei CSU-Klausur
Auftritt vor der Nominierung.
Guido Wolf, Landtagspräsident und designierter CDU-Spitzenkandidat, wird an der Klausurtagung der CSU-Landtagsfraktion in Wildbad Kreuth teilnehmen. Wolf will nach Informationen der Badischen Zeitung zwei Tage, bevor er am 24. Januar vom Landesparteitag offiziell zum Herausforderer von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) gewählt werden soll, über „Defizite grün-roter Landespolitik“ und über die Zukunft einer bürgerlichen Politik in Baden-Württemberg sprechen….
(Badische Zeitung. Sternschnuppe des Südens. Schaut der baden-württembergische Landtag weiterhin diesem Treiben zu, weil er verdattert oder verdeppert ist?)

Allensbach
Neujahrsempfang mit Guido Wolf
Guido Wolf, amtierender Landtagspräsident und Spitzenkandidat der CDU bei der Landtagswahl 2016, ist Redner beim Neujahrsempfang der Allensbacher CDU am Mittwoch, 21. Januar, 19 Uhr, im Gemeindehaus Hegne. „Wir freuen uns sehr, dass wir ihn für diese Veranstaltung bereits im Vorfeld gewinnen konnten“, erklärte Ludwig Egenhofer, CDU-Ortsvorsitzender.
(Südkurier. Landtagspräsident macht weiter CDU-Wahlkampf? Schon Spitzenkandidat vor der Nominierung? Mitglieder nur Wolfs Stimmvieh? Ist er ein Bilderbuchundemokrat, dem jedes Mittel für sich recht ist?)

Im Kreis ist es kalt wie nie in einem Dezember
Tuttlingen verzeichnet in der Nacht zum Montag minus 22,9 Grad – Straßenmeisterei ist im Dauereinsatz
(Schwäbische Zeitung. Das macht wohl die Klimaerwärmung?)

Flüchtlingen geht es gut
Ob Schulbesuch, Betreuung oder Lebensumfeld:
Die Helfer sind zufrieden
(Schwäbische Zeitung. Im Primtal der Ahnungslosen halten sich Stichwortgeberin und Unzuständiger in einer Nullnummer de Waage. Durchlaufen „Flüchtlinge“ an zuständigen Behörden vorbei die Give-Box für Restgut von Betreuern eines CDU-Ablegers?   Ist eine noch unqualifiziertere „Berichterstattung“ eines Lokalblatts möglich? Oder wollen Kompetente mit dem nicht mehr sprechen?)

Jetzt versteht Monique ihre Mitschüler besser
Leiber-Group spendet der Witthohschule ein Hörsystem für eine schwerhörige Sechstklässlerin
(Schwäbische Zeitung. Wie teuer wäre diese kostenlose Riesenreklame als Anzeige?)

TG Schura wandert im Neuschnee
(Schwäbische Zeitung. Niemand vergessen auf dem Gruppenfoto Stehender?)

Interview:
„Wenig Raum für neue Projekte“
Bürgermeister Clemens Maier über 2014 und die Pläne für 2015 – Teil II
(Schwäbische Zeitung. Was sagt der Oberbürgermeister von Schura dazu?)

Kinder treffen in einer Scheune auf das Jesuskind
(Schwäbische Zeitung. Mit wem hat er ein Kind in der Scheune?)

Der kleine Esel erzählt die Weihnachtsgeschichte
(Schwäbische Zeitung.Lukas mit den langen Ohren?)

Omira-Schließung treibt Wasserpreis in die Höhe
Das Rottweiler Trinkwasser wird ab Januar um bis zu 50 Prozent teurer
…Die Erhöhungen fallen drastisch aus. Grund: das Milchwerk Omira. Es wurde geschlossen, jetzt fehlt dieser Kunde und damit insgesamt 700 000 Euro…
(Schwarzwälder Bote in Schwäbischer Zeitung. Das passiert, wenn Wasser gespart wird. War das alles in der Milch?)

Stuttgart 21
Biber an Bahnstrecke aufgetaucht
Das Bahnprojekt Stuttgart 21 samt der Neubaustrecke Wendlingen-Ulm hat nach Ansicht des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) immer noch Probleme mit dem Artenschutz. Jetzt sind zwei Biber aufgetaucht.
(Stuttgarter Nachrichten. Wo die wohl herkommen? Bohren die jetzt die Tunnel?)

Gewichtheber Steiner spielt bei den «Fallers» den starken Mann
Er kann sicher kräftig zupacken: Gewichtheber Matthias Steiner wird «Die Fallers» in der SWR-Schwarzwaldserie unterstützen. Die Bauernfamilie bekommt in der Folge «Starke Kerle» am 4. Januar Besuch des Olympiasiegers von 2008.
(Südkurier.Kulturelle Resterampe des SWR?)

VfB Stuttgart
Robin Dutt wird neuer Sportvorstand
 Was die Stuttgarter Nachrichten schon am 8. Dezember exklusiv vermeldet hatten, ist jetzt perfekt: Robin Dutt (49) wird neuer Sportvorstand beim VfB Stuttgart. Der Fußball-Lehrer aus Leonberg tritt die Nachfolge des Ende September entlassenen Fredi Bobic an.
(Stuttgarter Nachrichten. Steht der Entlassungstermin wegen chronischer Erolgslosigkeit schon fest?)

Die FDP geißelt den „Selbstekel“ des Westens
FDP-Chef Lindner wirft Putin vor, die EU sprengen zu wollen und Rechtspopulisten zu unterstützen. Im Westen sieht der Liberale übertriebene Schuldgefühle – und zu wenig Einsatz für eigene Werte.
(welt.de. Wer? Hat der schon seine Insolvenzschulden zurückgezahlt?  Hätte es ein Leserbrief nicht auch getan? Sind es nicht die USA, die Europa schwächen wollen? Welche Werte hat er denn, sind seine Unternehmungen nicht alle gescheitert?)

Zu viele Kraftwerke
„Bayern-Effekt“ treibt Deutsche in den Windradwahn
Manche Dörfer werden von den Türmen regelrecht umzingelt: Deutschland hat zu viele Windräder, die Grenze für den Bau neuer Anlagen wird 2014 weit überschritten. Schuld sind Fukushima – und die Bayern…Den bislang ungezügelten Ökostromausbau in Deutschland planbar und berechenbar machen: Das war das Ziel der EEG-Novelle, die am 1. August in Kraft trat. Das reformierte Erneuerbare-Energien-Gesetz weist den Wind- und Solarstrominvestoren seither klare „Ausbau-Korridore“ zu…Nach „Welt“-Informationen lag der Windkraftausbau im Jahre 2014 um mehr als ein Drittel über dem gewünschten Schwellenwert. Und auch im kommenden Jahr werden wohl weit mehr Windräder errichtet, als es das Gesetz vorsieht…Der Branchenverband hat vier Ursachen für das starke Wachstum identifiziert: Den Fukushima-Effekt, die technische Rendite, den Vorzieheffekt angesichts der Debatte um das EEG und den Sondereffekt Bayern…Nachdem die Landesregierung in München eine strenge Abstandsregel für den Bau von Windkraftanlagen beschlossen hatte, grassiert in Bayern „die Sorge vor einem totalen Ausbauende“, so BWE-Sprecher Axthelm: Viele Landkreise, vor allem in Franken, erteilten deshalb eine Vielzahl von Baugenehmigungen, die noch rasch umgesetzt werden konnten. Folge: Allein im ersten Halbjahr dieses Jahres haben sich die Neubauzahlen in Bayern verdoppelt…
(welt.de. Deutscher Irrsinn hatte schon immer Methode.)

Kirche vor dem Kollaps
Ist Deutschland ein christliches Land? Wie man’s nimmt. Auf dem Papier binden die Kirchen noch Millionen Menschen. Doch im Leben des Einzelnen ist ihre Macht gering. Aus der Spätzeit des Christentums…eine Kirche kann weder allein als Arbeitgeber noch als Stütze des Sozialsystems ernst genommen werden, sondern nur als Glaubensgemeinschaft…Selbst unter den Gläubigen werden zentrale Inhalte der christlichen Botschaft massenhaft abgelehnt…viele Gottesdienste sind heute so ausschließlich kulturelle Ereignisse (also: wöchentlicher Treffpunkt, jährliche Folklore, Familienfest), dass sie auch nach dem endgültigen Beweis von Gottes Nichtexistenz genauso gut weitergefeiert werden könnten. Die Spätzeit des Christentums in Deutschland hat begonnen. Die Kirchensteuer wird entweder unter politischem Druck abgeschafft oder versiegt spätestens ab 2030 sowieso; die letzte christlich sozialisierte und kirchlich aktive Generation scheidet bald aus dem Arbeitsleben aus und stirbt in den nächsten drei Jahrzehnten. Dann bricht auch die Fassade der Kirche zusammen. Dahinter wird eine Minderheit zum Vorschein kommen, die nicht viel größer sein wird als die Gemeinschaft der Zeugen Jehovas…Die Rückbesinnung aufs Religiöse gibt es nicht…Es gibt sie noch in großer Zahl, die Suchenden und Zweifelnden, die, die nach Gott fragen und neugierig sind auf Antworten – aber die Kirchen erreichen diese Menschen immer seltener…weil die Kirche nicht mehr zeitgemäß ist. Sie müsste sich stärker der Lebenswirklichkeit der heutigen Menschen anpassen…Wo sich die Kirche nicht auf zeitlose, unverfügbare Wahrheiten beruft, entlarvt sie sich selbst als reines Menschenwerk. Politische Programme müssen zeitgemäß sein, Unterhaltungsangebote auch; eine Religion muss absolute Wahrheiten für sich in Anspruch nehmen können – oder es ist keine Religion…
(faz.net. Im Kopf beginnt das Christentum zu sinken, was bleibt, ist die Philosophie. Das Reich Gottes war angekündigt worden, die Kirche aber kam. Das war vor 2000 Jahren. Das eine ist nicht gekommen, die andere geht wieder. Die Frage nach Sinn aber bleibt, die muss jeder für sich beantworten, das kann kein Kirchenbeamter, der Jahre mit Scheinstudium verplempert und dabei nichts vom Leben gelernt hat und nun des Kaisers neue Religion verkaufen soll. Da war die antike Philosophie schon viel weiter.)

Linke fordert Ausgleich für Feiertage am Wochenende
Erst 2018 werden wieder alle datumsgebundenen gesetzlichen Feiertage auf einen Wochentag fallen. Damit Arbeitnehmer immer von ihnen profitieren können, fordert die Linke eine Regelung wie in Spanien
(stern.de. Nichtleistung muss sich lohnen?)

Pegida gegen Journalisten
Wir machen dich platt!
Die Pegida-Demonstranten wenden sich nicht nur gegen eine angebliche Islamisierung des Abendlandes, die „Patriotischen Europäer“ machen auch Front gegen die etablierten Medien: Was Journalisten bei Pegida-Demos erleben.
(faz.net. Angebliche Journalisten wundern sich, wenn ihre platte Propaganda gegen das Grundgesetz nicht ankommt?)

Aydan Özoguz
Integrationsbeauftragte wirft Pegida Rassismus vor
Die Staatsministerin für Migration, Aydan Özoguz, verurteilt die Pegida-Proteste der letzten Wochen. Im „Welt“-Interview erklärt die SPD-Vize, warum Deutschland auf Einwanderung angewiesen ist.
(welt.de. Was soll Rassismus sein? Deutsche gegen deutsche Rasse? Frau redet halt was daher? Hat sie nicht eine eindeutige türkische Neigung, u.a. auch zwei islamistische Brüder? Sollte so eine Funktion nicht eher Deutschland verpfichtend  ausgeführt werden? Ist die SPD schon überwandert? Die weiß auch nicht um was es geht und verdreht die Tatsachen? Ist das Einwanderungschaos so gewollt? Wann werden solche Posten gestrichen? Wenn die SPD der FDP gefolgt ist?)

Boat-People: Politiker fordern Flüchtlingszentren in Nordafrika
Tausende ertrinken im Mittelmeer, die Politik ringt um Lösungen: Sollen Flüchtlinge in Nordafrika aufgefangen und ihre Asylanträge dort bearbeitet werden? Bundesamts-Chef Schmidt ist dafür – aber wie das gehen könnte, ist völlig unklar.
(spiegel.de. Unfug. Erst wenn die niemand mehr auffischt bzw. sofort zurückschickt, hört das auf! Aus welchem afrikanischen Land wird Asyl anerkannt? Wo bleibt ein Einwanderungsgesetz in Deutschland? Politikverweigerung! Europa braucht die Leute nicht, die sollen sich um ihre Länder kümmern.)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.