Gelesen

spaichweih14

Jetzt geht’s los!

Wanderer haben vom Klippeneck aus schöne Aussichten
(Schwäbische Zeitung. Können sie den Nebel nicht überall sehen?)

Jugend: Kreisräte ziehen erste Konsequenz
Das Kreisjugendreferat bekommt die volle Stelle zurück, doch eklatante Probleme bleiben
…Davor, dass sich in der Jugendarbeit eine Fehlentwicklung anbahnt, hatte Sozialdezernent Bernd Mager schon zu Beginn des Jahres gewarnt: „Bisher war unser Landkreis Vorreiter, inzwischen ist er zurückgefallen und belegt bei den Ausgaben landesweit nur noch einen der hinteren Plätze.“…
(Schwäbische Zeitung. Die haben doch niemand entlassen! Geld statt Kompetenz? Der Kreis eine Sozialkatastrophe? Vielleicht die falschen Parteileute eingestellt?)

Hospizgruppe verjüngt sich
Arbeit läuft mit und neben der stationären
Spaichinger Einrichtung rege weiter.
(Schwäbische Zeitung. Bis sich nichts mehr regt?)

Nachgefragt:
„Das ist alles ein Kreislauf“
Simone Stoffel ist als neue Citymanagerin für den Gewerbe- und Handelsverein Spaichingen (GHV) für das Stadtmarketing zuständig. Jetzt hat die gelernte Grafikerin einen neuen Geschenkgutschein gestaltet, der die Wirtschaftskraft ankurbeln soll. Denn jeder Euro, der in Spaichingen bleibe, sichere Arbeitsplätze und stärke die Geschäfte der Stadt. So bleibe Spaichingen attraktiv, sagte sie Annabell Fugmann…
(Schwäbische Zeitung. Aus dem Kreis in den Kreis, einer läuft immer.)
Bürgermeister rüffelt Gemeinderäte wegen Anfragen
Frank Stoffel: „Ich lasse mir von Ihnen nicht vorschreiben, an wen ich Fragen stelle“
abra
…Die SPD und Pro Spaichingen hatten in Vorbereitung eines kommunalpolitischen Abends zum Thema Ententeich beim Leiter des Wasserwirtschaftsamts angefragt, ob die Behörde eine dringende Veränderung der Situation vorschreibt. Aber dann sei die Reaktion von Bürgermeister Schuhmacher gekommen. Stoffel verlas die E-Mail, in der Schuhmacher schreibt, er habe bereits darauf hingewiesen, dass Anfragen aus dem Gemeinderat an ihn, den Vorsitzenden, zu richten seien…
(Schwäbische Zeitung. Geschenkgutschein für eine lange Leitung beim Wasserwirtschaftsamt eingelöst?)

Realschüler laden Flüchtlinge zu sich ein
30 Realschüler der achten Klasse haben sich mit dem Thema „Flucht“ auseinandergesetzt und einen Nachmittag für Flüchtlingsfamilien veranstaltet…“Es hat Spaß gemacht und ich fand es schön, dass die Eltern und Kinder so offen waren“, so ein Schüler…
(Schwäbische Zeitung. Ist nicht jeder ein Flüchtling? Manche fliehen vor allem Fakten, Hauptsache Spaß!)
Kindergarten hilft jungen Flüchtlingen
In Rietheim bereiten die Kleinen Erntedankgaben zu und verkaufen sie für guten Zweck
(Schwäbische Zeitung. Flucht in die Irrationalität durch Indoktrinierung?)

„Das Rad nicht überall neu erfinden“
Fünf Gemeinden in zwei Landkreisen schließen sich zu Nachhaltigkeitsregion zusammen
(Schwäbische Zeitung. In der Steinzeit ging’s ja auch ohne.)

Interview:
„Wir müssen keine Liedzettel mehr kopieren“
Ein Jahr gibt es das neue Gotteslob – Der Durchhauser Pfarrer Thomas Schmollinger zieht eine positive Bilanz
(Schwäbische Zeitung. Jesu Gesangverein?)

Tuttlingen und Trossingen
(Schwäbische Zeitung. Streikt die Redaktion und kriegt von den zwei größten Städten im Kreis nicht einmal mehr eine Popelseite zusammen?)

Donaueschingen
Fürstin Maximiliane und Fürst Heinrich eröffnen 11. Fürstenberg-Weihnachtswelt
Fürstin Maximiliane und Fürst Heinrich zu Fürstenberg haben am Freitagmorgen die 11. Fürstenberg-Weihnachtswelt eröffnet.
(Südkurier. Redaktion durchweicht?)

Ist der Klimawandel überhaupt noch zu stoppen?
Wir beleuchten, was die Politik tut, um die Erderwärmung zu begrenzen. Langsam bewegen sich auch China und die USA ein wenig. SK-Plus-Mitglieder lesen hier exklusiv einen Bericht über die Lage vor der Klimakonferenz in Lima
(Südkurier. Etwas für Nachtwandler?)

Einzelhändler mit Start des Weihnachtsgeschäfts zufrieden
Der Start des Weihnachtsgeschäfts ist aus Sicht der Einzelhändler im Südwesten ordentlich angelaufen. «Wir sind insgesamt zufrieden», sagte Sabine Hagmann, Hauptgeschäftsführerin des Handelsverbands Baden-Württemberg, am Samstag auf dpa-Anfrage.
(Südkurier. In jedem Jahr das Gleiche. Soll die das Gegenteil sagen?)

FDP: Skudelny soll Meinhardt ersetzen
Die FDP in Baden-Württemberg baut ihre Führungsetage um. Die stellvertretende Landesvorsitzende Judith Skudelny werde dem Landesparteitag als neue Generalsekretärin vorgeschlagen, wie die Partei am Samstag nach einer Vorstandssitzung mitteilte. Sie würde damit auf Patrick Meinhardt folgen, der sein Amt verlässt, um sich voll auf neue berufliche Aufgaben zu konzentrieren.
(Südkurer.Wer? Gehupft wie gesprungen.)

Wieland Backes: Mappus war Alptraum für Baden-Württemberg
SWR-Moderator Wieland Backes hat dem baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann (Grüne) ein positives Zeugnis ausgestellt. Es herrsche ein guter Grundgeist in Baden-Württemberg, weil Kretschmann die Brücke baue von der Bürgerlichkeit in eine offene Gesellschaft, sagte Backes der «taz»
(Südkurier. Wer? Hatte der was in seinem Nachtkaffee?)

Hochschwarzwald bringt E-Autos für Touristen auf die Straße
Touristen im Hochschwarzwald können vom kommenden Jahr an erstmals mit Elektroautos auf Erkundungstour gehen. Von Frühjahr 2015 an stehen Urlaubern in 14 Gemeinden der Region mehr als 25 E-Autos sowie 15 Elektrotankstellen zur Verfügung, teilte die Hochschwarzwald-Tourismus-Gesellschaft am Samstag in Hinterzarten bei Freiburg mit.
(Südkurier. Mit Holzvergaser?)

Wilhelma Stuttgart
Nashorn Savita und ihr Pate Nils Schmid
Nils Schmid von der baden-württembergischen SPD hat am Samstag in der Wilhelma in Stuttgart die Patenschaft für das Nashorn-Kälbchen Savita übernommen. Wir haben die besten Bilder aus dem Zoo.
(Stuttgarter Zeitung. Wer ist wer auf dem Foto?)

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.