Gelesen

Mittendrin im Stahlgewitter – greif lieber zum HB?

„Möge es der Opfer bald genug sein“
Der Erste Weltkrieg im Spiegel des Heuberger Boten – Teil 3: 1915
Von Anja Reichert
(Schwäbische Zeitung. Nun ist der Leser dran? Das Blatt erklärt den Opfern den Krieg? Hat es das nicht schon während des Krieges getan, mit einem Abo mitten drin im Stahlgewitter?)Ist es nicht erbauend, so ein Oberhirtenwort an die Schafe im bereits verlorenen Krieg im katholischen Blättle Heuberger Bote?

Balgheim übernimmt von Spender Metallkreuz
Ein Spender, der anonym bleiben möchte, hat der Gemeinde Balgheim ein künstlerisch gestaltetes Metallkreuz angeboten.
(Schwäbische Zeitung. Schämt er sich?)

Fünf, zehn, 21, 42
Bei run & fun ist für jeden Läufergeschmack die passende Laufstrecke dabei
(Schwäbische Zeitung. Säckle strecken?)

Tour zeigt „bewegende“ Architektur
Bürger können am Samstag besondere, sonst nicht zugängliche Bauten besichtigen
Am morgigen Samstag ist Tag der Architektur. Aus diesem Anlass lädt die Architektenkammer Baden-Württemberg alle interessierten Bürger wieder zu kostenlosen Besichtigungstouren in Stadt und Land ein. In diesem Jahr lautet das Motto „Architektur bewegt“.
(Schwäbische Zeitung. Steine kriegen Beine?)

Southside-Festival „berauscht“ in jeglicher Hinsicht
(Schwäbische Zeitung. Redaktion im Dauerrausch?)

Nach Feuer: „Wir kriegen das hin“
(Schwäbische Zeitung. Ist doch schon.)

Wehrlein will am Norisring angreifen
Der Worndorfer DTM-Fahrer hat gute Erinnerungen an den Stadtkurs in Nürnberg
(Schwäbische Zeitung. Wer?)

Neue Runde im Fluglärmstreit
Während die Region zwischen Hochrhein, Schwarzwald und Bodensee auf Nachverhandlungen am umstrittenen Fluglärm-Staatsvertrag wartet, hat die Schweiz bei deutschen Behörden die Genehmigung für ein präziseres Verfahren für Nordanflüge eingereicht
(Südkurier. Wird sich der Wolf wieder darum kümmern? Hat er nicht schon einmal den Fluglärm mitsamt der Gäubahn beseitigt?)

Gericht weist Klage von Schweinezüchter zurück
Etappensieg für Bad Dürrheim im Schweinezucht-Fall: Der Verwaltungsgerichtshof Mannheim hat die Klage eines Bad Dürrheimer Schweinezüchters zurückgewiesen. Er hatte gegen die Veränderungssperre auf dem Gewann, wo er seine groß dimensionierte Schweinezuchtanlage bauen will, geklagt
(Südkurier. Ende von Schweinerei?)

Modellversuch soll junge Leute auf Ausbildung vorbereiten
Baden-Württemberg will neue Wege beim Übergang von der Schule ins Berufsleben ausprobieren. «Angesichts von rund 5000 unbesetzten Ausbildungsplätzen in 2013 müssen wir Jugendliche besser in die Berufsausbildung bringen und Betriebe bei der Fachkräftesicherung
(Südkurier. Für Politiker zu spät?)

Wanderinnen verirren sich im nächtlichen Wald
Mit einer groß angelegten Suchaktion hat die Bergwacht in der Nacht zum Donnerstag zwei Wanderinnen aus der gebirgigen Wutachschlucht im Schwarzwald gerettet. Die beiden 73 und 55 Jahre alten Frauen aus der Schweiz und Frankreich hatten sich verirrt und nach Einbruch der Dunkelheit Hilfe gerufen
(Südkurier. Gretel ohne Hänsel?)

Streit unter Rentnern in Kleingarten eskaliert
In einer Heidelberger Kleingartenanlage ist ein Streit zwischen zwei Senioren außer Kontrolle geraten. Als ein 70-Jähriger plötzlich zu einer Machete griff, bewaffnete sich sein 77-Jahre alter Kontrahent mit einer Spitzhacke, wie die Polizei mitteilte.
(Südkurier. Wer sagt da, der Dschungel sei gefährlich?)

Erzbischof Burger stellt neues Wappen vor
Der neue Freiburger Erzbischof Stephan Burger hat sein Bischofswappen vorgestellt. Es verbindet eine Burg – in Anlehnung an seinen Nachnamen und Burgers bisherigen Wohnort Burkheim – mit dem Wappen des Erzbistums – dem roten Kreuz auf goldenem Grund.
(Südkurier. Der Mann vom Roten Kreuz? Geht’s jetzt auf Kreuzzug?)Personenkult unter Polizeiblasschutz?

Der EnBW-Ausschuss
Der Untersuchungsausschuss „Ankauf der EnBW-Anteile der Électricité de France (EdF) durch das Land Baden-Württemberg und seine Folgen“ war der drittlängste in der Geschichte des Landes. In 31 Monaten gab es 135 Sitzungsstunden, 110 davon öffentlich.
(Südkurier. Die einen sagen so, die anderen so. War was außer einem Hornberger Schießen? Wann hat ein U-Ausschuss schon mal was bewirkt?)
Nutzen für die Demokratie
Dieser Ausschuss war ein einziges Spektakel. Unglaublich, was die Öffentlichkeit so alles erfuhr über Freundschaft in der Politik, über die Bedenkenlosigkeit, mit der sich vom Volk gewählte Abgeordnete wie die Lemminge hinter einem Mann versammeln, der Recht bricht
(Südkurier. Und Rau und Stächele usw laufen immer noch mit den anderen Lemmingen frei im Landtag herum?)

Walter Scheels Büro wird nach Berlin verlegt
Der frühere Bundespräsident Walter Scheel braucht weder Büro, noch Sekretärin, Chauffeur und Auto. Die Angelegenheiten des fast 95-Jährigen soll künftig ein Mitarbeiter von Berlin aus regeln. Das teilt das Bundespräsidialamt mit.
(Stuttgarter Zeitung. Wozu braucht ein Dementer im Bad Krozinger Pflegeheim ein Büro in Berlin?)

Im Landtag wird heftig debattiert
Kaum ist der Haushaltsstreit beigelegt, sorgt die geplante Einlagerung von Atommüll im Landtag für Zündstoff. Die CDU wirft der Koalition vor, die Interessen des Landes zu vernachlässigen, Grün-Rot sieht bei der CDU Verantwortungslosigkeit in Sachen Atommüll
(Stuttgarter Zeitung. Zündstoff in Platzpatronen? Geschwätz der Unterhändler über das Geschäft der Händler.)

Unbekannte schneiden Pferd die Zunge ab
Unbekannte haben einem Pferd in Laufenburg im Landkreis Waldshut die Zunge abgeschnitten und diese dann auf die Koppel geworfen. Das Tier musste wegen der schweren Verletzung eingeschläfert werden. Die Polizei ermittelt wegen Verdachts auf Tierquälerei.
(Stuttgarter Zeitung. Verdacht?)

Pleite für Hollande
Arbeitslosigkeit in Frankreich steigt auf Rekordhoch
…Die Zahl der Menschen ohne Arbeit stieg um 24.800 auf 3,388 Millionen an. Präsident Hollande kann sein Versprechen nicht halten…Im Mai stieg die Zahl der Arbeitslosen stark um 24.800 auf 3,388 Millionen an, wie das Arbeitsministerium am Donnerstagabend in Paris mitteilte. Das sei zum Vormonat ein Plus von 0,7 Prozent um zum Vorjahr von 4,1 Prozent. Damit erreichte die Arbeitslosigkeit in Frankreich einen neuen Negativrekord…
Eine Arbeitslosenquote veröffentlicht das Arbeitsministerium nicht. Laut dem französischen Statistikamt Insee, das die Arbeitslosenzahlen nach einer anderen Methode berechnet als das Ministerium, liegt die Quote bei rund 10 Prozent. Die Europäischen Statistikbehörde Eurostat verzeichnete zuletzt für Frankreich im April 10,4 Prozent, in der Bundesrepublik waren es zu diesem Zeitpunkt 5,2 Prozent…
(welt.de. Ist nicht bereits Deutschland als Schuldiger ausgemacht worden?)

Europa-Debatte: Gauck warnt vor Rückfall in Nationalstaaterei
Der Bundespräsident fordert einen größeren Zusammenhalt in der EU. Nur so könne Europa auf das russische Machtstreben reagieren, sagte Gauck auf einem Symposium zum Ersten Weltkrieg.
(spiegel.de. Was geht ihn das an? Natürlich will sich kein Nationalstaat für eine EUdSSR aufgeben. Wann tritt er zurück, bevor er noch mehr Unfug dieser Art daherredet und das ganze Land blamiert? Ist er ein Faktenfälscher oder ist das alles zu hoch für ihn? Wer trägt gerade eine Fußball-WM aus? Schrebergärten? Ist Demokratie nicht Volksherrschaft? Gibt es ein EU-Volk? Wer schreibt ihm diese blöden Predigten auf?)

Gauck und Deutschlands „große Herausforderung“
Bundespräsident Gauck hat beim Gedenken an den Kriegsbeginn Russlands Kurs in der Ukraine scharf kritisiert. Sein Fazit: „Weder Nationalismus noch Erlösungsideologien sind einfach verschwunden.“
(welt.de.Vertritt er denn nicht 2000 Jahre alte Erlösungsversprechungen? Oder nimmt er es damit so wenig genau wie mit den zehn Geboten? Herr gleich dreier Frauen? So einer wird Ehrenbürger von Rostock – geschweige denn Bundespräsident? Die Kirche hat ihn auch noch nicht rausgeschmissen? Wikipedia: „Gauck ist seit 1959 mit Gerhild Gauck verheiratet und hat mit ihr vier Kinder…Seit 1991 lebt Gauck von seiner Frau getrennt; die Ehe wurde bisher nicht geschieden…Gaucks Lebensgefährtin war von 1990 bis 1998 die ZEIT-Journalistin Helga Hirsch. Diese ist auch jetzt noch seine Vertraute und Beraterin. Seit 2000 lebt er mit der Journalistin Daniela Schadt zusammen“. Schöne Zustände in diesem Land?)

100 Jahre nach Erstem Weltkrieg
Serben errichten Denkmal für Sarajevo-Attentäter
Mit seinen Schüssen auf Österreichs Thronfolger Franz Ferdinand löste Gavrilo Princip den Ersten Weltkrieg aus. Für viele Serben ist er ein Held. Nun wird er in Sarajevo mit einem Denkmal geehrt.
(spiegel.de. Ein mörderischer Staat? Wollen die nicht in die EU?)

Pleite bei Juncker-Wahl:
Briten feiern Cameron als Märtyrer
David Cameron ist der große Verlierer des EU-Gipfels. Gegen seinen Willen wurde Jean-Claude Juncker zum EU-Kommissionspräsidenten ernannt. Die Schuld sehen die Briten bei Merkel, ihren Premier bejubeln sie als Helden.
(spiegel.de. Europa ist pleite. Mit einem abgewählten Regierungschef eines Steuerparadieses und Zwergstaates, der offenbar eine Menge Probleme hat.)

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.