Gelesen

Der Igel wohnt jetzt hier?

Liebe zur Natur
Je wilder, desto besser – aber am liebsten ohne Wolf
Die Deutschen sind bekannt für ihre Ordnungsliebe. In der Natur aber darf es ruhig unordentlich sein, wie eine neue Studie zum Naturbewusstsein zeigt. Wildnis ist sehr willkommen – mit einer Ausnahme…So sind (in einer Umfrage des BundesamtsfürNaturschutz) nur 36 Prozent der Meinung, dass ein Wald „ordentlich“ aussehen sollte.Wildnis ja, aber lieber nicht mit diesem Rückkehrer: Die Mehrheit der Deutschen will nicht, dass der Wolf sich weiter ausbreitet…
(welt.de. Ob das die Baden-Württemberger nach den Geißlein und Rotkäppchen auch so sehen?)

Die FDP und die Kandidatenfrage zur Landtagswahl 2016
Zur Landtagswahl 2016 wird die FDP nach Angaben ihres Landesvorsitzenden Michael Theurer keine Personen, sondern Programme in den Vordergrund stellen. Die Entscheidung über ihren Spitzenkandidaten will die Partei nach seinen Worten im Laufe des Jahres 2015 treffen…können die Mitglieder per Befragung über den Kandidaten befinden – wenn dies die Mitglieder selber so einfordern oder der Vorstand dies so bestimmt…Theurer tendiert zur Mitgliederbefragung…Die Südwest-FDP hat rund 7000 Mitglieder.
(Südkurier. Warum nicht würfeln? Entscheiden Kunden, was sie kaufen oder das Ladenpersonal? Spricht zuerst nicht die Verpackung an? Hat die FDP wegen zu wenig Programmen verloren oder wegen  Personal und Taten?)

Braucht nicht jedes Programm auch seinen Verkäufer?

FDP-Landeschef: Liberale sollten glasklaren Europakurs fahren
Die ums politische Überleben kämpfende FDP sollte nach Ansicht ihres baden-württembergischen Vorsitzenden Michael Theurer einen klaren Kurs pro Europa vertreten.
(Südkurier. Ist er als EU-Parlamentarier nicht befangen? Zerbricht Glas nicht leicht? Ist jemand für Afrika?)

Schülervertreter: Behinderter Henri soll Gymnasium besuchen dürfen
Der Landesschülerbeirat (LSBR) hat sich dafür ausgesprochen, dass ein behinderter Junge ein Walldorfer Gymnasium besuchen darf. «Henri Ehrhardt hat wie alle Menschen in Baden-Württemberg das UN-Recht auf Bildung», betonte das Gremium, das 1,5 Millionen..
(Südkurier. Recht auf geschenktes Abi? Anschließend Managerposten in der Wirtschaft?)

Kauder will Berlusconi in die Schranken weisen
„Mehr Italien, weniger Deutschland“. Mit dieser Parole will Italiens Ex-Regierungschef Berlusconi Stimmen für die Europawahl sammeln. Unionsfraktionschef Kauder will ihm das nicht durchgehen lassen… „Berlusconi muss da in die Schranken gewiesen werden“, sagte der CDU-Politiker am Montag im ZDF-„Morgenmagazin“.Er werde darüber mit seinen Kollegen in der Europäischen Volkspartei (EVP) sprechen. Berlusconis Partei Forza Italia (FI) ist innerhalb der EVP eine Schwesterpartei der Union.
(stern.de. Wer? Feine Familie ist das?)

Frankreich
UMP-Abgeordnete rebellieren gegen EU-Wahlprogramm
In der konservativen UMP-Fraktion wendet sich eine Gruppe von 40 Abgeordneten gegen das eigene Wahlprogramm für die Europawahl. Sie machen Brüssel verantwortlich für das französische Staatsdefizit – und diverse andere Missstände.
(faz.net. Der Baldrian-Wahlkampf der Parteien mit glasklaren Augen zu und durch passt wohl nicht allen ihren Migliedern?)

Debatten im Europawahlkampf
Merkel ruft CDU zur Ordnung
Der Parteinachwuchs fordert eine „Agenda 2020“, die Koalition streitet über die kalte Progression – doch die Kanzlerin winkt genervt ab. Angela Merkel will nur eines: Ruhe im Europawahlkampf.
(spiegel.de. Noch mehr Baldrian?)

Steuern
Wie der deutsche Staat seine Bürger ausbeutet
Trotz steigender Bruttolöhne bleibt den Steuerzahlern noch weniger Netto als früher. Die Regierung brüstet sich mit Erfolgen, doch in der Tat agiert sie verantwortungslos, als ob es kein Morgen gäbe…Bund, Länder und Gemeinden melden dank guter Konjunktur den besten Frühling aller Zeiten…Die Forderung, angesichts der Rekordeinnahmen diese „kalte Progression“ genannte heimliche Steuererhöhung endlich abzuschaffen, stößt bei der Bundesregierung auf taube Ohren…Und die Union ist sogar doppelt wortbrüchig. Denn steigende Sozialabgaben sind in der Koalition längst beschlossene Sache…Steuern, Schulden und Sozialbeiträge reichen der Politik aber immer noch nicht,…Auch die Energiewende verschlingt Unsummen. Über den Staatshaushalt wäre sie längst nicht mehr finanzierbar…der großen Koalition fehlte die Kraft, den Subventionsirrsinn zu stoppen. Deshalb werden weiterhin neue Windräder und Solarstromanlagen jahrzehntelang gefördert, obwohl das Stromnetz noch gar nicht entsprechend ausgebaut ist…In den 70er Jahren konnte ein Durchschnittsverdiener eine Familie ernähren. Heutzutage kommen viele Doppelverdiener-Paare mit Kindern und auch Singles kaum über die Runden,..Der Sozialstaat ist zum Ausbeuterstaat mutiert.
(welt.de. Nach der Wahl ist nicht vor der Wahl? Was war vorher anders? Wer vertritt eine sozialistische Ausbeuterpolitik einer roten Angela und eines roten Sigmar?)

Türkei-Reise des Bundespräsidenten:
Erdogan lässt Gaucks Kritik kalt
Joachim Gauck warnt vor einem Demokratieverlust in der Türkei – der Bundespräsident wagt sich damit weiter vor als Kanzlerin Merkel. Bei Premier Recep Tayyip Erdogan stößt die Kritik auf wenig Verständnis.
(spiegel.de. Was weiß Gauck von Demokratie? Weil er in einer Demokratischen Republik gelebt hat?)

Behinderte nutzen Möglichkeit zum Meinungsaustausch
Der erste Treffpunkt des Projekts Spaichingen Inklusiv ist gut besucht
Rege Gespräche zwischen Behinderten und Nicht-Behinderten entwickelten sich beim ersten Treffpunkt des Projekts Spaichingen Inklusiv im Foyer der Sporthalle Schillerschule…
(Schwäbische Zeitung. Wo kommen diese vielen Behinderten bloß plötzlich her in Spaichingen? Waren in ihren Heimen vorher nur Nichtbehinderte?)

Wenn das Akkordeon mit dem Cello flirtet
(Schwäbische Zeitung. Saitensprung?)

Zwei VHS-Seminare zum Thema „Türkei“
(Schwäbische Zeitung. Warum heute in Tut nicht einfach mal den Gauck lesen statt oller Kamellen?)

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.