Der Fußballverkenner

Muss Merkel in den Knast? – Volker Kauder als sinnfreier Spruchbeutel

(tutut). Warum muss Merkel in den Knast? Ist Volker Kauder Tor des Monats? Weshalb hat er nicht gesagt „Nachts ist es kälter als draußen“? Oder „Das ist genauso lang wie breit“? Nein, Volker Kauder wollte wohl kreativ sein und hat den sinnfreien Sprüchen einen neuen hinzugefügt: „Wir sind so gut wie die Bayern im Fußball“ wird er im Lokalblatt zitiert, sogar in einem Aufmachertitel . Ist der nicht hin wie weg? Will er sagen, die CDU ist schon Meister vor der Wahl? Ohne die SPD könnte sie doch nicht regieren. Eine Mehrheit im Bundestag wäre auf der anderen, „linken“, Seite. Spielen die Bayern mit Dortmundern zusammen, um Meister zu werden?

Weltmeister der Vereine, Europameister der Vereine sind sie, und die CDU? Nichteinmal deutscher Meister, dafür aber will sie wieder Tuttlinger Meister werden? Bei Kauder stimmt alles hinten wie vorne hoch? Und wer’s glaubt, bleibt selig, folgt er Kauder als sinnfreiem Spruchbeutel und Fuballverkenner, der nun als ehemaliger deutscher Bierbotschafter des Deutschen Brauer-Bundes in der Hirsch-Bier-Welt in Wurmlingen den Kauder rausgelassen hat? Mal ganz außer sich?

Hat der nicht schon einmal einen sinnfreien Spruch losgelassen, 2010 auf dem Berliner Oktoberfest, als er gesagt haben soll: „Zwei, drei Weizenbier am Tag, die müssen einfach sein“? Und wenn der Tag genauso lang wie breit ist dann muss die CDU-Präsidentin dem Bayern-Präsidenten ins Kittchen folgen und zurücktreten? Wenn schon nichts in der CDU mehr los ist, dann im Glas, wie der Bierbotschafter meinte, als er zum wiederholten Male die Blume errang: „Ich bin der Überzeugung, es ist eine Unkultur geworden, dass in so vielen Gläsern unseres Landes am Abend stilles Wasser hängt – ich bin der Meinung, auch im Glas muss was los sein!“ O’zapft is!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.