Gelesen

Aushang im Regierungspräsidium Freiburg.

Zum Nachlesen!
Tipp des Tages
In Immendingen findet heute ab 13 Uhr die große Kinderfasnet statt…
(Schwäbische Zeitung. Das Höchste im Kreis Tut?)

CDU nominiert Heuberger Kandidaten für den Kreistag
Versammlung in Wehingen geht reibungslos über die Bühne – Kreisparteitag am 27. März
…Schnell war man sich einig, den jungen Kandidaten die vorderen Listenplätze zu überlassen, so dass folgende Reihenfolge festgelegt werden konnte. 1. Jasmin Freundl, 2. Florian Zindeler, 3. Josef Bär, 4. Bernd Haller, 5. Gerhard Minder und 6. Albin Ragg. Die geheime Abstimmung brachte folgendes Ergebnis: Jasmin Freundl 20 Stimmen, Florian Zindeler 22, Josef Bär 23, Bernd Haller 24, Gerhard Minder 23 und Albin Ragg 24 Stimmen…
(Schwäbische Zeitung. Wann wird in anderen Gegenden nominiert? Ist das nicht albern, wenn die zugkräftigsten Kandidaten und Stimmenkönige (vier Bürgermeister) trotz höherer Stimmenzahl nach hinten gesetzt werden? Werden sie nicht auch da vom Wähler gefunden? Grundsätzlich keine Antwort auf die Frage, ob Bürgermeister im Kreistag richtig sind, weil sie unter Aufsicht des Landrats stehen, den sie zu wählen und zu kontrollieren haben?)

Blumberger fürchten um ihre Dampflok
Bringt die Sauschwänzlebahn der Mopsfledermaus den Tod — oder kommt es bald umgekehrt?
Die Betreiber der Sauschwänzlebahn bangen um die Existenz ihrer bei Touristen beliebten Attraktion. Grund sind — wie berichtet — Mopsfledermäuse, die sich in einem Tunnel auf der Strecke angesiedelt haben und bereits den Fahrbetrieb im Winter gestoppt hatten. Seit Dienstag werden die unter Naturschutz stehenden Tiere vom Regierungspräsidium mit speziellen Geräten überwacht. Damit soll der Bestand der seltenen Fledermäuse erhoben werden…
(Badische Zeitung. Kümmert sich niemand darum, der Lok das Rauchen abzugewöhnen? Kann nicht die Gäubahn dort im Ring herum fahren?)

EnBW-Deal: Anwaltskanzlei auf Anklagebank
Freunde werden sie in diesen Leben nicht mehr, Stefan Mappus und sein ehemaliger juristischer Berater Martin Schockenhoff. Ganz im Gegenteil: Es ist Feststellungsklage eingereicht beim Landgericht. Mit der soll die Stuttgarter Rechtsanwaltskanzlei Gleiss Lutz, für die Schockenhoff tätig ist, verpflichtet werden, dem früheren Ministerpräsidenten „sämtliche Schäden“ zu ersetzen, die ihm aus dem EnBW-Deal bereits entstanden sind oder noch entstehen werden.
(kontextwochenzeitung. Hat der Mappus keine Rechtsschutzversicherung, die ihn vor Rechtsschützern schützt? So was kommt, wenn nicht nur Juristen in die Politik gehen? Was hat der eigentlich als MP gemacht? Kann er nicht auch gegen die CDU-Fraktion klagen? Wer hat ihn denn da alles gewählt?

Grundgesetz:
Verfassungsrichter kippen Dreiprozenthürde für Europawahl
Der Weg ist frei für NPD, Piraten und Freie Wähler: Die deutschen Parteien müssen bei der Europawahl keine Dreiprozentregel fürchten. Das entschied das Bundesverfassungsgericht.
(spiegel.de. Warum gilt dies dann nicht auch für Landtag und Bundestag? Bei der letzten Bundestagswaghl sind 15,7 Prozent der abgegebenen Stimmen unter den Tisch gefallen. Für das Europaparlament bedeutet dies bei 96 Sitzen für Deutschland, dass, um überhaubt einen Sitz zu bekommen, ca. 1% Prozent der Stimmen notwendig ist. Ob 1% oder 3% ist gehupft wie gesprungen.)
Verfassungsgericht kippt Drei-Prozent-Hürde
Kann jetzt jeder Spinner ins Europa-Parlament?
(bild.de. Über mehr als 766 Parlamentarier wie bisher hat das Gericht nichts gesagt.)
Reaktion auf Karlsruher Urteil:
Schwarz-Rot warnt vor Einfluss rechter Splitterparteien
Karlsruhe hat die Dreiprozenthürde bei der Europawahl gekippt, die Parteien nehmen das Urteil mit gemischten Reaktionen auf. Piraten und Co. feiern es als Erfolg für die Demokratie. SPD und Union warnen vor wachsendem Einfluss radikaler Kräfte…Dagegen beurteilt SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann den Spruch des Bundesverfassungsgerichts skeptisch.
(spiegel.de. Wer warnt vor der Diktatur einer schwarz-roten Minderheit über die Mehrheit? CDU: 24,09 Prozent der Wahlberechtigten, SPD: 18,17 Prozent der Wahlberechtigten. Links droht keine weitere Gefahr von Sozialisten? Wer mit der Weimarer Republik kommt, will der sagen, dass er keine Ahnung hat, denn dort waren es Balken und keine Splitter, die für Zerstörung gesorgt haben? Oppermann kann etwas beurteilen? Die Richter haben festgestellt, dass das europäische Parlament kaum vergleichbar ist mit einem normalen Parlament: kein Exekutivrecht und in der Legislative nur Abnicker.)

Fall Jakob Kreidl
Miesbacher CSU-Landrat wirft hin
Eine Geburtstagsfeier für fast 160.000 Euro, gesponsert von Kreissparkasse und Landkreis, eine abgeschriebene Doktorarbeit: Die Affären des Miesbacher Landrats Jakob Kreidl haben die CSU schwer belastet. Jetzt zieht Kreidl die Konsequenzen
(faz.net. Müssen jetzt nicht überall in Deutschland noch mehr Landräte zittern? Wie sind die Geflogenheiten beispielsweise im Kreis Tut? Gibt’s dort nur Kannitverstans?)

Buntes Kaleidoskop
Wohin bei Bauchschmerzen?
Spaichinger Klinik ist im Umbruch. Wir
beantworten viele Fragen. Spaichingen
…Die Runde aus Chefs, Pflege-und QM-Leitern, Ärzten und Beschäftigten des Spaichinger Hauses haben unsere Fragen beantwortet…
(Schwäbische Zeitung. Wer wird denn bei Bauchschmerzen gleich in die Luft gehen? Greife lieber zum HB!)

Landkreis will mehr Zeit für Klinikum-Debatten
Ausschüsse des Kreistags erhalten zur neuen Amtsperiode einen veränderten Zuschnitt
(Schwäbische Zeitung. Bauchoperation?)

„Linde-Areal“ wird früher als geplant erschlossen
(Schwäbische Zeitung. Wer will in Spaichingen dort bauen?)

„Schuhe sind nur für besondere Anlässe“
Familie Stern aus Gosheim vermittelt Teilzeiteltern für äthiopische Kinder
(Schwäbische Zeitung. Deshalb sind die so schnell in den Stadien der Welt?)

Schüler trainieren wie die Profis
Unter dem Motto „Einen Tag trainieren wie die Profis“ erlebten 27 Schüler der fünften Klassen des Gymnasiums Gosheim-Wehingen einen unvergesslichen Vormittag..
(Schwäbische Zeitung. Die leben ja noch?)

Kunscht – kein Schnee!

Strom oder Naturschutz?
Bodensee-Landrat Lothar Wölfle hat über Energiepolitik referiert
(Schwäbische Zeitung. Ein Jurist weiß alles?)

Frauenwirtschaftsforum stellt sich neu auf
Tuttlingerin Gerda Schneider steht mit Ute Villing an der Spitze – Aktivitäten geplant
(Schwäbische Zeitung. Umgefallen gewest?)

Sonderbusse bringen Narren nach Möhringen
(Schwäbische Zeitung. Internierung?)

Frauentag mit „Lästerschwästern“
Die Veranstaltung des Deutschen Gewerkschaftsbunds anlässlich des internationalen Frauentags findet am Freitag, 7.März, im Rittergarten in Tuttlingen statt. Auftreten wird das Duo „Die Lästerschwästern“ mit seinem Best-Off-Programm…
(Schwäbische Zeitung. Ohne Sahra Wagenknecht?)

Der Kirchberg wird zum Weinberg
Bei der Xangvereinsfasnet in Seitingen-Oberflacht gibt es sogar eine Weinprinzessin
(Schwäbische Zeitung. Erstmals Messwein?)

Stolperstein-Initiative gründet Verein
Am Sonntag vorerst letzte Mahnwache auf dem Münsterplatz – Drei Podiumsdiskussionen geplant
(Schwarzwälder Bote in Schwäbischer Zeitung. Geschäftsreklame?)

„Das Beste für unsere Tiere“
CDU-Arbeitskreis Agrar fordert mehr Eigenverantwortung für Landwirte
(Schwäbische Zeitung. Selbst ist das CDU-Schnitzel?)

Mütter werfen sich als Rocker in Lederkluft
Der Wurmlinger Albverein feiert einen bunten Kappenabend im „Hirschen“
(Schwäbische Zeitung. Alle mal luschtig?)

Ralf Fahrländer legt seinen Amtseid als Aldinger Bürgermeister ab
(Schwäbische Zeitung. Wohin?)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.