17. Volksmusiktag Baden-Württemberg

Am Sonntag im Freilchtmuseum: Sackpfeife, Harmonika, Geige und Tuba


(tutut). Am Sonntag,1. September, erklingen wieder aus allen Ecken, Stuben und Winkeln der historischen Häuser im Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck und auf allen Plätzen im Museumsdorf Sackpfeife, Harmonika, Geige und Tuba. Volksmusik ohne Kitsch und Kommerz, kein Musikantenstadel, sondern namhafte Tanzmusikanten, Stubenmusiken und Gesangsgruppen aus dem ganzen Ländle musizieren, was das Zeug hält. Wie jedes Jahr erwarten die Veranstalter wieder mehrere Tausend Besucher, die sich vom klingenden Museumsdorf begeistern lassen.

Dabei ist das Publikum mittendrin im musikalischen Geschehen. Die Grenzen zwischen Zuhörern, Musikern, Tänzern und Sängern verschwimmen… Volksmusik wird hautnah, live und handgemacht für alle. Kinder und Erwachsene können an Singstunden oder Tanzkursen teilnehmen. So entdecken sie längst vergessene Melodien und Texte wieder neu, oder lernen die Grundschritte für Volkstänze. Und dann nichts wie hin zum Tanz auf dem Dorfplatz, wo die neuen Fähigkeiten gleich ausprobiert werden können. Und das geht auch ohne Tracht!

Wer sich nicht vom Tanzfieber anstecken lässt, der kann auch den Instrumentenbauern und Handwerkern über die Schulter schauen und ihre Kunstfertigkeit bestaunen. Mundharmonikas, Lauten, Geigen und Akkordeons entstehen vor den Augen der Besucher.

So manch einer lässt sich auch auf ein wenig Fachsimpelei ein. Währenddessen legen die Kinder selbst Hand an und bauen sich einfache Musikinstrumente, die sie auch zuhause noch an diesen ereignisvollen Tag erinnern.

Über 20 mitwirkende Gruppen aus den verschiedensten Regionen des Landes treten beim Volksmusiktag im Freilichtmuseum Neuhausen auf. Wo sonst kann man noch längst vergessene Weisen in einer solchen Vielzahl hören und miterleben? Da wird an allen Ecken des Museums gespielt und gesungen – gerade so, wie es früher in den Wirtshäusern, Hochzeiten und Festen auf dem Dorf geklungen hat.

Gemeinsam mit dem Landesmusikrat Baden-Württemberg veranstaltet das Freilichtmuseum bereits zum siebzehnten Mal diesen besonderen Tag der schwäbisch-alemannischen Volksmusik. Bereits am Samstagabend, dem 31. August, treffen sich zahlreiche Musikanten in der Museumsgaststätte „Ochsen“ und im Schafstall. Dort spielen sie ab 19.30 Uhr zum „Danzbodaglüh‘n“ auf. Der Eintritt hierzu ist frei.

Das Freilichtmuseum ist am Volksmusiktag wie üblich von 9-18 Uhr geöffnet, die Musik spielt von 12-17 Uhr. Anfahrtsweg, Eintrittspreise und weitere Informationen gibt es beim Info-Service unter 07461/9263204 oder unter www.freilichtmuseum-neuhausen.de

www.freilichtmuseum-neuhausen.de
Öffnungszeiten: noch bis 27. Oktober 2013, Di- So  9- 18 Uhr
Info-Service: Telefon 07461/926 3204

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.