Gelesen

Die Restwelt ein weißer Fleck?

Zum Nachlesen!
Lichtshow eröffnet das Tuttlinger Stadtfest – Sonntag wird’s schön
Mit einer grandiosen Lichtshow hat die Stadt Tuttlingen am Freitagabend den neu gestalteten Aesculap-Platz offiziell gefeiert und gleichzeitig den Startschuss fürs Stadtfest gegeben…Vor der Show betonten die Redner…Bei Temperaturen um zwölf Grad verfolgten viele Menschen die Show. Ein Video des Spektakels gibt es auf www.schwaebische.de und bei Facebook auf der Seite der Schwäbischen Zeitung Tuttlingen/Sigmaringen…Der Stadtfestsamstag startet nach Angaben unseres Wetterexperten Jürgen Hieber regnerisch und kühl. Die Temperaturen liegen zwischen acht und elf Grad Celsius…
(Schwäbische Zeitung. Donnerwetter! Wozu noch Zeitung?  Chefredakteur „mö“ schreibt lieber ausführlich übers Wetter als über eine Veranstaltung? Bericht folgt, in zwei Tagen? Schafft das Monopolblatt keine aktuelle Berichterstattung mehr selbst über ein 70-Millionen-Projekt? Lieber Video gucken? Oder stand ein Büffet im Weg?)

Wenn Gefahr für Kinder droht
An 80 Prozent der Meldungen über Kindeswohlgefährdung im Kreis ist etwas dran
Der Sozialplaner des Landkreises, Wolfgang Hauser, hat dem Kreissozialausschuss den Auswertungsbericht zu Kindeswohlgefährdungen im Landkreis Tuttlingen vorgelegt. Mit 307 Meldungen lag der Kreis 2012 deutlich über den Zahlen der Nachbarkreise, wo die Werte im zweistelligen Bereich waren. „Vielleicht gab es bei uns deshalb so viele Meldungen, weil das System bei uns besser funktioniert als in anderen Landkreisen“, sagte Landrat Stefan Bär im Ausschuss.
(Schwäbische Zeitung. Wieviel prozentig sind tote Kinder?)
Ansichtssache
Kein Hort der Misshandlung
(Schwäbische Zeitung. Wann kommt das Blatt mal nicht zur Ansicht,sondern zur Sache?)

Buntes Kaleidoskop
Menschen bringen Blumen zum Blühen
Der Neue Hospizgarten kann dank vieler Helfer und Spender eingeweiht werden
Sie hätten sich mit der Spaichinger Erde angefreundet, die Gräser, Blumen und Stauden. Sie bilden jetzt ein Band vom Weg und fast ums Haus herum.Die Gartengestalterin Andrea Bumüller erläuterte bei der Einweihung des Hospizgartens am Freitagnachmittag, wie und warum dieser Garten diese Gestalt angenommen hat, die er jetzt hat.
(Schwäbische Zeitung. Blütenlese? Vorfriedhof der blühenden Phantasiegestalten?)

Anni und Josef Hugger blicken auf 60 gemeinsame Jahre
Die Familie, die Arbeit, das Haus und das Rote Kreuz füllen ihr ganzes Leben aus
(Schwäbische Zeitung. Ohne Lokalblatt keine Lebenszeichen?)

Spaichingen soll am Marktplatz wieder ein wenig grüner werden
Alexander Efinger berichtet bei der Mitgliederversammlung des Ortsverbands der Grünen von Inhalten der Staatspolitik
Blumen sollen wieder anstelle der Steine an den Marktplatz gepflanzt werden, und der Ententeich könnte durch einen „Naturfilter“ gesäubert und so gerettet werden. Das sind zwei Änderungen im Sinne der Grünen, von denen Stadtrat Alexander Efinger bei der Mitgliederversammlung des Ortsverbands am Donnerstagabend im „Engel“ berichtete.Ortsverbands-Vorsitzender Hermann Polzer und der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Spaichinger Stadtrat, Alexander Efinger, gaben in ihren Berichten einen kurzen Überblick ihrer Arbeit im Ortsverband und im Spaichinger Gemeinderat. Aktuell zählt der Ortsverband 20 Mitglieder, so Polzer. 2013 seien zwei neue Mitglieder hinzu gekommen.
(Schwäbische Zeitung. Ahnungsloses Staatsratsmitglied Efinger politisiert so grün, grüner geht es nicht? Warum haben Grün-Rot am Marktplatz und an der Prim abholzen lassen und sich nun grün angemalt?)

Alt und Jung spielt in Aldingen gemeinsam
(Schwäbische Zeitung. Bisher spielen sie getrennt?)

Exotische Liturgie interessiert
Mit einem Gottesdienst in syro-malabarischer Liturgie hat Pater Sabu sein zehnjähriges Priesterjubiläum gefeiert und in Denkingen viele Menschen in die Kirche gelockt.
(Schwäbische Zeitung. Denkinger Exotik zum Dritten? Zehn Jahre lang gefeiert? Wann sind die herzherausreißenden Maya dran?)

Klavierklang kommt in Klinik an
(Schwäbische Zeitung. Heilen mit Schall und Rauch?)

SV Gosheim peilt TV Wehingen an
(Schwäbische Zeitung.GPS?)

1.Tuttlinger Wirtschaftssymposium
Die Zukunft der Euro-Schuldenkrise
(Schwäbische Zeitung. Ist Zukunft nicht immer gut?)

Ein Knie mit Trossinger Wurzeln
Wer ein neues Gelenk braucht, hat gute Chancen, dass eine Haas-Maschine es geschliffen hat
(Schwäbische Zeitung. 1000 Volt im PC, aber in der Birne brennt kein Licht?)

Schüler betreiben grenzenlose Mathematik
(Schwäbische Zeitung. Nicht nur in Tros, sondern jetzt auch in Schura?)

Bauern danken für die Ernte
Zu einem Erntebittgottesdienst lädt das Evangelische Bauernwerk in Württemberg auf Sonntag, 30. Juni, auf den Eschbachhof der Familie Benzing ein.
(Schwäbische Zeitung. Hat Gott EU schon vor der Ernte das Gehalt geschickt?)

„Ich entspann‘ mich jetzt ein bisschen“
Tuttlinger Gymnasiasten nehmen mit der mündlichen Abiturprüfung ihre letzte Hürde
(Schwäbische Zeitung. Wen interessiert’s?)

Singens OB Ehret muss um seine Wiederwahl bangen
Am Sonntag dürfen erstmals 16-Jährige mitwählen – Wie die ganze Stadt, so ist auch die CDU tief gespalten
Wo steckt eigentlich Andreas Renner? Im Februar ließ sich der Ex-Oberbürgermeister von Singen, der Ex-Sozialminister, Ex-Oberbürgermeister-Kandidat von Stuttgart und aktuelle EnBW-Manager zum Vorsitzenden der CDU Singen wählen. Danach fädelte er die Kandidatur von Bürgermeister Bernd Häusler (CDU) gegen dessen Chef, Oberbürgermeister Oliver Ehret (CDU), ein. Zuletzt hat Renner mit seinem Liebäugeln für das Amt des VfB-Präsidenten von sich reden gemacht.
(Schwäbische Zeitung. Hat das Blatt was gegen Wahlen?)

Vitrine
(Schwäbische Zeitung. Schamlose Reklame?)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.