Gelesen

Noch Schnee genug überm Bodensee. Vorne: Die aufgepäppelte erste Fähre „Konstanz“ aus dem Jahr 1928.

Zum Nachlesen!
Bestattungen Ursula Koch
Sonderveröffentlichung Schwäbische Zeitung der Schwäbischen Zeitung.
Vertrauensvolle Begleitung in Würde und Respekt
Übernahme aller Formalitäten und mehr – Beistand als Teil des Trauerritual
An 365 Tagen im Jahr erreichbar
„Bestattungen Ursula Koch“ leistet Hilfe in schweren Stunden… „Wir verrichten unsere Arbeit so, als wäre der Verstorbene unser Familienmitglied oder unser Freund“ – nach dieser Maxime betreibt Ursula Koch ihr Bestattungsinstitut in Spaichingen. Auf die oft gestellte Frage: Wie können Sie mit dieser schweren Arbeit leben, wie 24 Stunden an 365 Tagen erreichbar sein, antwortet sie mit diesem Zitat von Konfuzius: „Wenn du liebst, was du tust, wirst du nie wieder im Leben arbeiten.“
(Schwäbische Zeitung. Totentanz eines Lokalblättles? Ein Beruf neu erfunden? Alles umsonst? Sind die Texte auch bezahlt worden oder unerlabte kostenlose Zugabe zu einem nicht erkennbaren Anlass von Reklame? Ein bisschen Anzeige und viel, viel Text von einer Regina Koch –  Nomen est omen? –  verstößt das nicht gegen alle Regeln? Kein Platz im Anzeigenteil?)

Große Güte: Gleich zwei Gutsele!
Vereine sind mit neuen Regeln zufrieden
Nach zwei Jahren fällt die Bilanz positiv aus – Aber nicht alle profitieren von Zuschüssen
…Im Gegensatz zu den eingetragenen Vereinen profitieren jedoch die Selbsthilfegruppen der Gemeinde nicht von den neuen Förderrichtlinien.
(Schwäbische Zeitung. Hat jemand das Gegenteil behauptet? Worin besteht die Nachricht, wenn Nichtvereine keine Vereinsfördermittel bekommen? Sollten Selbsthilfegruppen nicht sich selbst helfen, wie der Name sagt? Wenn drei Vereine wahllos herausgegriffen werden, Sportverein, Turnverein und „Gässe Fätzer“ dann grenzt so ein Artikel doch wohl an journalistischerHochstapelei,oder? Ging es in erster Linie darum einem Tobias Schumacher, zufällig Sportverein, zufällig CDU-Fraktipnsvorsitzender im Gemeinderat, zufällig CDU-Kreisvorsitzender, zufällig geschlagener Bürgermeisterkandidat, den ersten und meisten Platz einzuräumen, obwohl der TV der größte Verein ist? Alles wie gehabt im Lokalblättle. Warum nicht Narrenzunft und Schneeschuhverein befragt, da wäre doch noch ein CDU-Stadtrat möglich gewesen? Gar nicht gut gemacht!)
Ansichtssache
Gut gemacht!
Von Regina Braungart
Es lohnt sich also, in einem ausgleichend-abwägenden und fairen Prozess Veränderungen anzugehen. Nach zwei Jahren Erfahrung und auch einigen Korrekturen scheint die Vereinslandschaft mit den neuen Vereinsförderrichtlinien sehr zufrieden zu sein. Der Aufwand hat sich wirklich gelohnt. Gut gemacht, Vereine, Gemeinderat und Bürgermeister!
(Schwäbische Zeitung. Wenn jetzt noch die Sonne schiene am blauen Himmel, wäre das nicht auch prima? Ist gut gemeint nicht meist das Gegenteil von gut?)

Trossingen präsentiert sich mit Elan
Gewerbeverein, Stadt und Trossingenactiv laden zum zweiten Stadtfest ein
250 Tonnen Sand und die Band Los Talismanes sollen dem zweiten Trossinger Stadtfest Trops (Trossingen präsentiert sich) am Samstag, 15. Juni, ein Urlaubsambiente einhauchen. Das Programm, das Michael Weisser vom Gewerbeverein und Bürgermeister Clemens Maier gestern vorgestellt haben, verspricht einiges.
(Schwäbische Zeitung. Trossingen baut auf Sand?)
Ansichtssache
Das tut gut
Von Sabine Felker
Das Stadtfest Trops tut Trossingen wahrlich gut.
(Schwäbische Zeitung. Papierkorb nicht gefunden?)

Buntes Kaleidoskop
Nachgefragt
„Das waren unbeschreibliche Glücksgefühle“
Die acht Europa-Bummler des Hattinger FCBayern-Fanclubs „Rote Patrioten“ sind von ihrer Reise nach Wembley erfolgreich wieder heimgekehrt. SZ-Redakteur David Zapp sprach mit Thomas Gaßner über Glücksmomente, Jubel und die Atmosphäre im Wembley-Stadion. Beschreiben Sie Ihre Gefühlswelt, als das entscheidende 2:1 für Bayern in der 89. Minute fiel!
(Schwäbische Zeitung. Tor?)

Kinder fertigen natürliche Kunst
Schillerschüler finden in der Umgebung das Rohmaterial für ihre Werke
(Schwäbische Zeitung. In welchem Jahr war das? Ferienarbeit jetzt bei nach demFoto zu urteilen hochsommerlichen Temperaturen? Grandios: Natur = Kunst? Alphabet = Lokalblättle?)


Moschee lädt zum Frühlingsfest
Zum Frühlingsfest lädt der türkisch-islamische Verein vom Donnerstag, 30. Mai, bis Samstag, 1. Juni, ein. Jeweils ab 12 Uhr sind nicht nur die Türen der Moschee geöffnet, sondern auch in einem Zelt kann gefeiert und einander begegnet werden. Es gibt Gegrilltes und andere Speisen sowie süße türkische Leckereien.
(Schwäbischs Zeitung.Leckereien? Was gibt’s zu feiern in er islamischen Welt?)

Das Aldo-Fescht fällt in diesem Jahr aus
Die beiden letzten Vereine können das Fest alleine nicht mehr stemmen
(Schwäbische Zeitung. Was nicht Geplantes fällt aus?)

Bei den Sonnen-Hänsele tobt eine Hexe mit
Die Zunft hat eine neue Fasnetsfigur geschaffen
(Schwäbische Zeitung. Ist der nicht originell, der Trossinger Karneval?)

Alamannen-Leier bekommt Denkmal
Die älteste Leier Europas wird zur größten: Die älteste gefundene noch spielbare Lyra Europas, die Trossinger Leier, aus einem Alamannen-Grab des 6. Jahrhunderts ausgegraben, bekommt am Freitag, 14. Juni ein Denkmal gesetzt. Mit fünf Meter Höhe baut die Holzkette Schwarzwald UG dieses seltene Fundstück nach. Es wird gegenüber dem Fundort, im alten Hohner-Areal auf der Musikachse, aufgestellt…Die Ausstellung „Gut Holz!“ wird ebenfalls an diesem Abend eröffnet.
(Schwäbische Zeitung. Alle Neune?)

Schraubstock statt PC: Redakteur packt an
Von der Planung bis zum Versand: Henke-Sass, Wolf punktet mit hoher Fertigungstiefe
…Redaktionsleiter Ludger Möllers (links) lässt sich von Pietro Sportelli zeigen, wie ein Werkstück korrekt in den Schraubstock eingespannt wird. Foto: HSW
(Schwäbische Zeitung. Den richtigen Job gefunden?)

Arbeitslose setzen Kinderwagen für Bedürftige instand
Das Zentrum für Arbeitslose (ZfA) in Tuttlingen hat in Kooperation mit dem Sozialamt des Landkreises gebrauchte Kinderwagen instandgesetzt und stellt diese bedürftigen Familien bei Bedarf zur Verfügung.
(Schwäbische Zeitung. War das keine Arbeit, die vom Steuerzahler bezahlt wird?)

Gläubige feiern ihren Wallfahrtstag auf dem Schenkenberg
(Schwäbische Zeitung. Alle anderen sind Ungläubige?)

Ippinger Kindergarten droht Schließung
Kinderzahl ab 2014/15 wohl zur gering – Ehrenamtliches Engagement soll helfen
(Schwäbische Zeitung. Rettung durch ehrenamtliche Kinder?)

Skepsis der Eltern und Erzieher kehrt sich ins Positive um
Evangelischer Kirchengemeinderat will Kindergartenarbeit in Neuhausen ob Eck fortsetzen
(Schwäbische Zeitung.Bezahlen es nicht sowieso andere?)

Tschernobyl-Kinder brauchen Gasteltern
Zehn- bis Zwölfjährige sollen sich in der Region erholen
(Schwäbische Zeitung. Neue Katastrophe? War „Tschernobyl“ nicht vor fast 30 Jahren?)

Oettinger fordert bei Energie „weg von der Ideologie“
(Schwäbische Zeitung. Er ist ja auch schon mal weg, oder? Hat er auch was zu essen und zu trinken gekriegt oder musste er dazu in die Ortenau?)

Volksmusiker beglücken ihre Fans bei der Südwest-Messe
(Schwäbische Zeitung. Volksdümmlich oder volkstümlich?)

Feiertagsausflug per Dampfzug
(Schwäbische Zeitung. Umweltverschmutzung ausgerechnet an Fronleichnam?)

Ansichtssache
Der Abstieg des VfL Mühlheim ist kein Drama
(Schwäbische Zeitung. Wer hat das behauptet?)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.