Sicherheitsprobleme für Deutschland?

Nach MdL Leo Grimm äußert nun auch Wehrbeauftragter seine Sorgen

Folgen der Truppen-Reform:
Wehrbeauftragter beklagt Überbelastung der Bundeswehr
Die Soldaten sind tief verunsichert, oft an der Grenze der Belastbarkeit: Der Wehrbeauftragte Königshaus zeichnet in seinem Jahresbericht ein düsteres Bild vom Zustand der Truppe. Bei der Abschaffung der Wehrpflicht, Kasernenschließungen und Umstrukturierungen seien erhebliche Fehler gemacht worden.
(spiegel.de. Was hat der Spaichinger FDP-Landtagsabgeordnete Leo Grimm letzte Woche im Landtag gesagt? „Wir sprechen hier über die Aufhebung von militärischen Standorten im Zuge einer Reform auch aufgrund der Abschaffung der Wehrpflicht. Uns allen, die wir hier im Landtag versammelt sind, empfehle ich, einmal darüber nachzudenken, was dies bedeutet. Ist die Welt so friedfertig geworden, dass unser Land, unsere Freiheit von keiner Seite mehr bedroht werden können? Oder erleben wir nicht gerade zum wiederholten Male, dass dieser Frieden sehr zerbrechlich ist? Ist ein Land, welches sich nicht zur Wehr setzen kann, nicht schutzlos? Muss wirtschaftliche Stärke nicht auch gesichert werden können? Gehören wir nicht zu einer Gemeinschaft freier, demokratischer Staaten, die von uns mehr als Geld und zwei alte Flugzeuge als Beistand erwarten? Vielleicht sollten wir alle mal darüber nachdenken“.)      :

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.