Nach Umfrage schon alles klar in der Unklarheit?

Stuttgarter Qual der Wahl

(tutut). Feinstaub raus und Kuhn rein? Oder in einen Tunnel brezeln, wobei das Licht am Ende Gegenverkehr sein könnte? Genügt Frau und SPD oder ist Bewahren und gleichzeitig Verändern eine Alternative? Sind die Grünen zu doof für Schiller und Piraten zu nah am Boden? 14 Kandidaten wollen Stuttgarter OB werden.

Rockenbauch erwägt Verzicht
Rückzug vor dem 2. Wahlgang
Stuttgart-21-Gegner Hannes Rockenbauch würde in einem zweiten Wahlgang der Stuttgarter Oberbürgermeisterwahl nicht mehr antreten, sollten am 7. Oktober die aktuellen Umfrageergebnisse eintreten…Laut einer am Donnerstag veröffentlichten Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap wäre Rockenbauch mit 13 Prozent nur viertstärkster Kandidat. Grünen-Kandidat Fritz Kuhn käme auf 31 Prozent, der von CDU, FDP und Freien Wählern nominierte Sebastian Turner auf 28 Prozent. Bettina Wilhelm (SPD), die laut der Studie auf 21 Prozent käme, wollte sich noch nicht festlegen, ob sie bei diesem Ergebnis erneut antreten würde.
(Badische Zeitung. Warum findet die Wahl noch statt? Wer sich nach Umfragen richtet, ist doch von vornherein nicht wählbar.)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.